• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

„Weihnachtslicht“: mehr als 40 Events an 34 Tagen

Herford -

Für weihnachtlichen Glanz sorgen vom 25. November bis 30. Dezember 2019 zehntausende Lichter in der Herforder Innenstadt. Knapp 400 Bäume geben Straßen und Plätzen Atmosphäre, darunter auch die rund 20 Meter hohe Tanne auf dem Alten Markt. Mehr als 50 Stände und Hütten erstrecken sich wie eine Lichterkette vom Neuen Markt über den Linnenbauerplatz und dem Alten Markt sowie dem Münsterkirchplatz bis hin zum Gänsemarkt. Und überall gibt es Kunstvolles und Kulinarisches. 

Jeder Platz hat sein Motto. Der Alte Markt lockt mit vielfältigen Speisen- und Getränken zu geselligen Runden. Der Linnenbauerplatz wird zur gemütlichen Vor-Weihnacht. Das beheizte „Almrausch“-Zelt schafft eine heimelige Atmosphäre. Der Münsterkirchplatz trägt die Überschrift „traditionelle Weihnacht“: Krippe, Weihnachtspostamt und lokale Künstler läuten am Fuße der Münsterkirche das nahende Fest ein.

Auch das Kunsthandwerker-Dorf, das 2018 Premiere auf dem Münsterkirchplatz hatte, hält ab dem 29. November 2019 Einzigartiges und Kunstvolles bereit. „Dieser Platz bietet die perfekte Kulisse. Wir freuen uns, wieder zehn Kunsthandwerksstände mit wechselnden Ausstellern präsentieren zu können. Insgesamt locken16 Aussteller unter anderem mit Handarbeiten, Geschenkideen und Schmuck“, kündigt die Projektleiterin Maxime Bethke an. 

Nebenan, in der restaurierten Markthalle, präsentieren vom 4. bis 8. Dezember 2019 die Seiffener Kunsthandwerker ihre Kunst aus dem Erzgebirge. Zu erreichen ist die Verkaufsausstellung über den Eingang der Tourist-Information. Die Öffnungszeiten sind Mittwoch von 14 bis 18 Uhr, Donnerstag von 10 bis 18 Uhr, Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 18 Uhr. 

Weihnachtslicht Herford 2019

Frank Hölscher (Pro Herford), Maxime Bethke (Pro Herford) und Peter Lohmeyer (Herforder Brauerei) freuen sich auf das Weihnachtslicht vom 25. November bis 30. Dezember in der Herforder Innenstadt. Foto: Tanja Feg – Pro Herford

Komplettiert wird die Veranstaltungsreihe „Handgemacht – Kunsthandwerk im Weihnachtslicht“ durch den Herforder Weihnachtsbasar am 30. November und 1. Dezember 2019 im Güterbahnhof. Geöffnet ist am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Ein kostenloser Zubringer-Bus fährt vom Alten Markt zum Kunsthandwerkermarkt Richtung Güterbahnhof. Knapp 100 Aussteller präsentieren im Güterbahnhof, in der Markthalle und auf dem Münsterkirchplatz ihre Produkte. Der Eintritt ist jeweils frei.

Der Neue Markt wird ab dem 25. November 2019 unter dem bekannten Lichterhimmel erstrahlen. Märchenhaftes bietet der Gänsemarkt mit den traditionellen Märchenhütten und mehr als 150 Bäumen in einem Märchenwald. Die Beleuchtung rund um den Gänsebrunnen, einzelne Licht-Elemente im Märchenwald sowie Kulinarisches werden Leute locken. 

Insgesamt werden mehr als 40 Programmpunkte an 34 Veranstaltungstagen geboten: Am Montag, 25. November 2019, wird auf dem Gänsemarkt der Weihnachtsmarkt eröffnet. Ab 17 Uhr stimmt Boogieman Vito mit „Rockin´around the Christmas Tree“ ein. Um 18 Uhr eröffnet Bürgermeister Tim Kähler offiziell den Weihnachtsmarkt. Dabei sticht er das traditionelle Weihnachtsbier-Fass der Herforder Brauerei an.

Pfarrer Johannes Beer eröffnet am Folgetag, 26. November 20198, um 18 Uhr das Weihnachtsdorf auf dem Münsterkirchplatz. Ab 16.30 Uhr locken Feuerspucker und Gaukler ins Dorf. Eine Feuershow bietet „Feuerflut“ gegen 18.15 Uhr, ehe zum Abschluss André Deininger Musik macht. Jeden Dienstag und Donnerstag wird es rund um Krippe und Weihnachtspostamt Feuerkunst oder Gesang geben. 

Zahlreiche Weihnachtsbäume haben Baumschmuck-Paten: Kinder der heimischen Kindertagesstätten und Kindergärten schmücken in der ersten Woche des „Weihnachtslichtes“ die Tannen in der Innenstadt. Neu ist in diesem Jahr die Patenschaft nicht nur für die Bäume, jede Kita hat zudem einen Paten aus dem Einzelhandel. Insbesondere die Höckerstraße ist mit großem Engagement dabei. Insgesamt 19 Kitas und Kindergärten basteln seit Wochen ihren Schmuck, um die Bäume an folgenden Terminen zu dekorieren: Montag, 25. November (Alter Markt/Gehrenberg), Dienstag, 26. November (Gehrenberg), Mittwoch 27. November (Höckerstraße), sowie Freitag, 29. November (Augustinerplatz). Beginn der Aktionen ist jeweils um 10.30 Uhr.

Am 1. Dezember 2019 bekommen Familien und Kinder von 14 bis 16 Uhr auf dem Linnenbauerplatz ein buntes Mitmachprogramm aus Musik, Tanz und Geschichten geboten: Mit dabei ist die Tanzschule Roemkens. 

Am Donnerstag, 6. Dezember 2019, kommt um 16.30 Uhr der Nikolaus am Werre-Ufer, Bergertor, an. Dann zieht er mit den Kindern, Engeln und der Nikolaus-Bimmelbahn über die Plätze der Innenstadt. Am Gänsemarkt warten kleine Geschenke und eine Feuershow von „Feuerflut“.

Vom 6. bis zum 8. Dezember 20198 ist der Nikolaus auch in der Markthalle präsent. Das Nikolaus-Fest bietet von Freitag bis Sonntag ein Programm aus Showkochen, Musik und einer Kinderbackstube. 

Ein spezielles Angebot gibt es für die BewohnerInnen der Residenz am Linnenbauerplatz: Am Dienstag, 10. Dezember 2019, gibt’s Kaffee und Kuchen und um 15 Uhr beginnt der Senioren TanzTee im Almrausch-Zelt. Wer es noch schwungvoller mag, kommt am Samstag, 30. November, sowie am Freitag, 27. Dezember 2019, bei den „Almrausch-Parties“ auf seine Kosten. 

Vom 12. bis zum 20. Dezember 2019 werden auf dem Münsterkirchplatz Weihnachtsbäume verkauft, angeboten von der Kirchengemeinde Herford-Mitte, zu Gunsten hilfsbedürftiger Herforder Familien. Die Öffnungszeiten sind täglich von 14 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 19 Uhr. 

Am Sonntag, 29. Dezember 2019, ziehen traditionell ab 13 Uhr die Schornsteinfeger mit musikalischer Begleitung durch die Innenstadt und wünschen einen glücklichen Jahreswechsel. 

Tradition haben die „Herforder Lebenslichter": Viele zusätzliche Sterne leuchten am großen Weihnachtsbaum auf dem Alten Markt vor der „Ravensberger Himmelspforte". Für jedes in den Herforder Kliniken geborene Kind wird ein Stern seine Farbe wechseln: rot für ein Mädchen, blau für einen Jungen. Zusätzlich begrüßt eine Fanfare auf dem Alten Markt den neuen Erdenbürger. 

Für den 8. und den 29. Dezember 2019 sind zwei verkaufsoffene Sonntage geplant, an dem die Geschäfte von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sind. Die Stände des Weihnachtslichtes öffnen bereits um 12 Uhr. 

Einen besonderen Service bietet die Stadtverkehrsgesellschaft: An den Adventssamstagen in 2019, 30. November, 7. Dezember, 14. Dezember, 21. Dezember sowie am verkaufsoffenen Sonntag, 8. Dezember, ist das Fahren mit den Bussen im Stadtgebiet kostenlos. Und auch der Herforder Einzelhandel macht den Besucherinnen und Besuchern ein Geschenk: Zeit. Ein Großteil der Geschäfte in der Innenstadt öffnet an den Adventssamstagen seine Türen bis 18 Uhr. 

Drei weihnachtliche Stadtführungen hat die Tourist-Information organisiert. Karten gibt es in der Tourist-Information, Rathausplatz 2 oder unter 05221-1891526. 

Öffentliche Toiletten befinden sich auf dem Alten Markt sowie auf dem Linnenbauerplatz. 

Am Heiligabend sind die Stände von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag bleibt das „Weihnachtslicht“ geschlossen.

Ein besonderer Dank gilt der Herforder Brauerei als Hauptsponsor.
(Text: Tanja Feg – Pro Herford)