• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Start in Schulen ohne eine Maskenpflicht

Kreis Herford -

An den fast  40 weiterführenden Schulen und Berufskolleg im Kreisgebiet beginnt Donnerstag, 23. April 2020, wieder der Unterricht. Zunächst werden Abiturienten sowie Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen  der weiterbildenden Schulen und Berufskollegs wieder unterrichtet.   

In einer gemeinsamen Videokonferenz berieten die 9 Bürgermeister und der Landrat des Kreises Herford  an diesem Mittwoch die Wiederinbetriebnahme der Schulen. Dabei betonten sie, dass an den Schulen keine Maskenpflicht gelte. Grundsätzlich befürworten sie jedoch die landesweit einheitliche Regelung einer Maskenpflicht ab dem 27.04.2020. Im öffentlichen Raum (in Bussen und Bahnen und beim Einkauf) müssen dann Masken getragen werden, zugelassen sind dabei ausdrücklich auch so genannte Alltagsmasken oder sogar Schals.

Obwohl die Maskenpflicht an Schulen nicht gelte, raten Bürgermeister und Landrat trotzdem dazu, entsprechende Alltagsmasken oder Schals mit sich zu führen, um sich in Situation zu schützen, in denen kurzfristig der nötige Abstand nicht gehalten werden kann. Sie rufen Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler auf, Alltagsschutzmasken oder Schals in der Schule dabei zu  haben. Auch Eltern werden angehalten, das zu unterstützen.

Dies gelte vor allem auch im öffentlichen Personennahverkehr – dort wird bekanntlich ab  kommenden Montag das Tragen von Masken oder anderen Mundschutzvorrichtungen verpflichtend sein.

Kreisweit wird es für die Schulen oder die Bevölkerung keine Versorgung von Schutzmasken durch die Kommunen oder den Kreis geben. Es wird darauf hingewiesen, dass es mittlerweile viele Möglichkeiten gibt, auch günstig Masken zu erwerben z.B. in Apotheken, diversen Geschäfte oder bei Hilfsinitiativen, die selbstgenähte Masken günstig zur Verfügung stellen. Auch gibt es mittlerweile viele Nähanleitungen im Internet oder in Zeitschriften. 

Der eindeutige Appell der Bürgermeister und des Landrates ist:

Bitte Abstand halten und die bekannten Hygienemaßnahmen (regelmäßiges Händewaschen, Niesen in Armebeuge) einhalten. Das gelte natürlich nicht nur an Schulen, sondern im gesamten öffentlichen Raum, am Arbeitsplatz und beim Umgang mit Freunden aber auch Familienmitgliedern sie nicht im selben Hausstand leben.
(Text: Petra Scholz – Kreis Herford)