• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Neue Tagesmütter freuen sich auf Arbeit mit Kindern

Kreis Herford -

Zertifikat
Unser Foto zeigt von links H. Hermjakob – Fachberatung Kindertagespflege Stadt Herford; S. Azimi – Herford; A. Warkentin – Kirchlengern; C. Heemeier – Rödinghausen; J. Lang, O. Klassen und I. Derr – Herford; C. Ifewulu-Hinze – Vlotho; sowie U. Missal, G. Kucknat, P.Wehmeier - AWO Familienbildungswerk Kreis Herford. Foto: AWO

„Ich freue mich darauf, mit Kindern zu arbeiten. Durch den Qualifizierungskurs habe ich viele neue Einsichten erhalten und erfahren, wie vielseitig die verantwortungsvolle Tätigkeit als Tagesmutter ist. Auch die Praktika haben mich in der Entscheidung für die Tätigkeit bestätigt.“ 

So äußert sich Anna Warkentin, eine der zehn Teilnehmerinnen im Qualifizierungskurs 2019 beim AWO Familienbildungswerk. Seit Januar haben sich die Teilnehmenden an 32 Schulungstagen die wesentlichen Grundkenntnisse für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson angeeignet und während der Praktika in Kindertagesstätte und Kindertagespflege einen guten Einblick in die Betreuung, Bildung und Begleitung von Kleinkindern erhalten. Mit einer mündlichen Prüfung haben alle den tätigkeitsvorbereitenden Kurs erfolgreich abgeschlossen. 

Heike Hermjakob, Fachberaterin Kindertagespflege der Stadt Herford, hat die Prüfung und Zertifikatsübergabe begleitet. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Neueinsteigerinnen und darüber, dass nun weitere Betreuungsplätze zur Verfügung stehen: „Nach wie vor ist die Nachfrage hinsichtlich Kindertagespflege hoch und Eltern wählen bewusst diese Form der Betreuung- in kleiner Gruppe von Kindern mit fester Bezugsperson.“

Die Qualifizierung ist für die meisten Tagesmütter mit Einstieg in die Tätigkeit nicht abgeschlossen. „Mit Umsetzung des 2017 eingeführten neuen Qualifizierungskonzeptes schließt sich ein tätigkeitsbegleitender Kursteil an. Das bedeutet, dass wir die Teilnehmenden in der Anfangsphase der Tätigkeit weiter begleiten und eine intensive Verzahnung von Theorie und Praxis möglich ist. Davon profitieren die Kindertagespflegepersonen, Kinder und Eltern“, so Uta Missal, Leiterin des AWO Familienbildungswerkes.

Die Qualifizierung wird durch die Kooperation von Familienbildungswerk und Fachberatungen der Jugendämter, sowie die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Frau Obereiner (Jobcenter Herford) und Frau Budzynski (Agentur für Arbeit), möglich. Kindertagespflege leistet einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Eltern können einer existenzsichernden Beschäftigung nachgehen, wenn ausreichend qualitativ hochwertige Angebote der Kinderbetreuung zur Verfügung stehen.  

Das AWO Familienbildungswerk bietet regelmäßig Qualifizierungskurse an, Interessierte erhalten weitere Informationen unter: fbw@awo-herford.de bzw. der Rufnummer 05224-91234 17. 

Die Fachberatungen für Kindertagespflege der jeweiligen Jugendämter beraten gern hinsichtlich Voraussetzungen und Tätigkeit.
(Text: AWO)