• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Masken-Muffel riskieren 200 Euro Bußgeld

Kreis Herford -

maskenpflicht
Wer im Kreis Herford gegen die Maskenpflicht der Corona-Schutzverordnung verstößt, riskiert ein Bußgeld. Hierauf weisen jetzt die Bürgermeister der neun Kommunen und der Landrat hin.

„Das Tragen einer Maske soll das Risiko einer Übertragung von Viren mindern und dient nicht nur als Selbstschutz, sondern soll vor allem auch andere Menschen schützen. Deshalb ist die Maske ein wichtiges Symbol für gemeinsame Fürsorge. Nur zusammen und mit Abstand können wir derzeit sicher durch diese Zeit gehen: der Schutz des Lebens hat Priorität“, sind sich der Landrat und die Bürgermeister einig.

Seit dieser Woche muss eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend getragen werden. Dies gilt zum Beispiel in Supermärkten, Einkaufszentren, Möbelhäusern, auf Wochenmärkten, in Museen, Arztpraxen und im öffentlichen Nahverkehr.

Landrat und Bürgermeister haben sich darauf verständigt, dass Ordnungskräfte bei Verstößen die betroffen Personen zunächst auf die Verpflichtung zum Tragen einer Maske hinweisen sollen.

Wer uneinsichtig ist, und sich danach immer noch weigert, eine Maske zu tragen soll mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro bestraft werden. Die Höhe des Bußgeldes entspricht dem Mindestbetrag, der nach dem Bußgeldkatalog auch für andere Verstöße gegen die Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung verhängt wird.

Geschäftsinhaber sind verpflichtet, ihre Kunden auf die Maskenpflicht hinzuweisen. Versäumen sie dies, droht ihnen ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.
(Text: Petra Scholz – Kreis Herford / Motivfoto: Motivfoto: ivabalk auf Pixabay)