• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Männliche Leiche: Haftbefehl gegen zweiten Beschuldigten

Hiddenhausen -

Update der Polizei vom 7. Juni 2019 

Im Rahmen der Ermittlungen der Mordkommission "Eilshausen" ergab sich ein weiterer Tatverdacht gegen einen 32-jährigen deutsch-türkischen Staatsangehörigen aus Herford. Wie berichtet, befindet sich seit dem 1. Juni 2019 ein 30-jähriger Tatverdächtiger aus Herford in Untersuchungshaft. 

Der 32-Jährige, bei dem es sich um einen Familienangehörigen des bereits Inhaftierten handelt, wurde am Donnerstag, 6. Juni 2019, vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld am Freitag, 7. Juni 2019, dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Bielefeld zugeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Mordes gegen den Beschuldigten. Der 32-Jährige befindet sich in Haft. Die Ermittlungen dauern an.

Update der Polizei vom 3. Juni 2019

Im Fall des Leichenfundes am späten Abend des Himmelsfahrtstages 2019 in Hiddenhausen hat es eine Festnahme gegeben. In der gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Bielefeld zu dem Fall heißt es im jüngsten Update vom 1. Juni 2019: 

Die Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen einen 30-jährigen türkischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Herford. Dieser wurde vorläufig festgenommen und am 1.06.2019 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Bielefeld zugeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Mordes gegen den Beschuldigten. Der 30-Jährige befindet sich in Haft. Die Ermittlungen dauern an. 

Festnahme

Was bisher geschah

Am späten Donnerstagabend (Himmelfahrtstag 30.05.2019) gegen 23.10 Uhr wurde auf der Bünder Straße kurz vor der Kreuzung Löhner Straße in Hiddenhausen ein männlicher Leichnam gefunden. Dieser wies Verletzungen auf, die den Verdacht eines Tötungsdelikts begründen.

Bei dem Toten handelt es sich um einen 31-jährigen Mann aus Herford. Gegen 23:10 Uhr ging ein Notruf bei der Kreisfeuerwehrzentrale ein. Ein Passant meldete eine Person mit starken Verletzungen an der Kreuzung Bünder Straße/Löhner Straße. Ein Notarzt stellte daraufhin den Tod des 31-jährigen Deutsch-Libanesen fest. 

Da die Art der Verletzungen auf ein Tötungsdelikt hinwies, richtete die Polizei Bielefeld eine Mordkommission ein. Die 15-köpfige Mordkommission "Eilshausen" wird von Kriminalhauptkommissar Alexander Scholz geleitet. 

Nach bisherigen Erkenntnissen steht das Tötungsdelikt in keinem Zusammenhang mit den Vatertagsfeierlichkeiten. 
(Text und Motivfotos: Polizei)