• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Klein-Lkw bleibt stecken – Bürger & Polizei befreien ihn

Bünde -

Die Polizei in Bünde löste am Wochenende ein Problem auf nicht alltägliche Weise.

Erst als viele Helfer auf die Ladefläche geklettert waren, ging der Klein-Lkw soweit "in die Knie", das die Brücke ihn wieder "freigab". Foto: Polizei

Die Polizei in Bünde löste am Wochenende ein Problem auf nicht alltägliche Weise. Am Samstag, 18. August 2018, gegen 14:00 Uhr erhielt eine Polizeistreife einen Einsatz, den die Beamten der Wache Bünde relativ häufig erleben. An der Brückenunterführung der Gerhart-Hauptmann-Straße hatte sich ein Kleintransporter festgefahren.

Ein 44-Jähriger aus Kirchlengern hatte sich einen Kastenwagen geliehen und war sich wohl über die Ausmaße des Peugeot, insbesondere der Höhe, nicht im Klaren. Anstatt eine zeit- und kostenintensive Bergung des feststeckenden Lastkraftwagens zu veranlassen, reduzierten die Einsatzkräfte mit dem betroffenen Fahrer zunächst das Luftvolumen der Reifen, um die Gesamthöhe des Fahrzeuges zu verringern.

Diese Maßnahme reichte jedoch nicht aus, so dass eine weitere Streifenbesatzung angefordert wurde. Die Polizistinnen und Polizisten stellten sich auf die Ladefläche, damit das Gesamtgewicht sich erhöhte und die Brücke den Wagen wieder freigeben sollte. Als auch dies nicht zur Problemlösung führte, wurden vorbeikommende Passanten, darunter auch ein Postbote, kurzerhand polizeipflichtig gemacht.

Das Gewicht der nun zehn Personen reichte dann letztendlich aus, um den Lkw zu bewegen und die Unterführung rückwärts wieder zu verlassen. Die Brücke blieb unbeschädigt. Die Kreispolizeibehörde Herford bedankt sich bei den beteiligten Bürgern für die gute Zusammenarbeit.
(Text: Polizei)

Das ist ebenfalls interessant:

Gleitschirmflieger abgestürzt und schwer verletzt

Ein „Glück Auf“ in die Schweiz von Spradow

Raub: Täter beißt Opfer in den Nacken