• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Jetzt doch: Sonntag ist teilweise verkaufsoffen

Herford -

Verkaufsoffen
Die Hansestadt Herford hat per Dringlichkeitsentscheidung eine neue ordnungsbehördliche Verordnung erlassen, die die Ladenöffnung an diesem

Sonntag, 14. Oktober 2018 nun doch ermöglicht. Die Geschäfte innerhalb des Herforder Stadtwalls öffnen von 13 bis 18 Uhr.

Die Stadt und das Stadtmarketing haben sich in der letzten Woche nochmal für die Sonderöffnung am 14. Oktober 2018 stark gemacht mit dem Ergebnis, dass der verkaufsoffene Sonntag in der Herforder Innenstadt als Ergänzung zur City-Kirmes stattfinden kann. Auch die ca. 50 Teilnehmer des Bürger-Flohmarktes entlang der Berliner Straße werden wie geplant ihre Angebote präsentieren.

„Was zusammen gehört, sollte zusammen bleiben“, freut sich Pro Herford Geschäftsführer Frank Hölscher, dass die Kombination aus City-Kirmes und Verkaufsoffenem Sonntag auch 2018 wieder stattfindet. „Mit den vielen weiteren Aktionen bieten wir ein attraktives Veranstaltungswochenende für unsere Besucherinnen und Besucher“, blickt Hölscher vorfreudig auf die anstehenden Tage.

Statt am Samstag wird Paul Pömpel mit seinem Baustellen-Team, wie ursprünglich geplant, auch am Sonntag von 13 bis 18 Uhr auf dem Neuen Markt präsent sein. Wegen der umfangreichen Baumaßnahmen in der Neustadt bietet die Pro Herford ein kleines Baustellenprogramm an. Die Besucher können mit einem Ballon am Kran der Herforder Brauerei über die Innenstadt fliegen und das Panorama genießen. Eine Fahrt kostet einen Euro für Kinder und zwei Euro für Erwachsene. Wer Glück hat, ergattert einen Gutschein für eine Freifahrt von Herfords Baustellen-Maskottchen Paul-Pömpel. Außerdem sorgt  „Bauarbeiter Horstkötter“ am Sonntag für Spaß und Kurzweil auf seiner ganz persönlichen Baustelle.

Anzeige

Die Tourist-Information Herford öffnet ebenfalls am Sonntag ihre Türen und lädt Kinder bis 10 Jahren zu einer Kirmes-Rallye ein. Die Fragebögen können ab 13 Uhr direkt bei der Tourist-Information am Linnenbauerplatz 6 abgeholt werden. Die ersten 25 Entdecker, die die Rallye bis 18 Uhr erfolgreich meistern, erhalten einen Gutschein für die Eishalle Herford. Zudem gibt es ab einem Einkaufswert von 10 Euro zusätzlich einen Gutschein für die öffentlichen Stadtführungen geschenkt.

Traditionell findet auch der Radewiger HerbstMarkt von 11 Uhr bis 18 Uhr statt, während die Buden der City-Kirmes von 13 Uhr bis 22 Uhr öffnen.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: „Wir wissen, dass wir durch die neue Verordnung nur einen Teil der Einzelhändler miteinbeziehen“, erklärt Bürgermeister Tim Kähler. „Das bedauern wir sehr, aber es ist die einzige Chance, dass überhaupt Geschäfte öffnen dürfen und so der verkaufsoffene Sonntag nicht komplett ins Wasser fällt.“

Ob am 9. und 30. Dezember 2018 geöffnet werden darf, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden. „Wir werden nun mit diversen Akteuren in die Beratung gehen und hoffen auf eine gute Lösung für alle“, betonen Hölscher und Kähler.
(Text: Tanja Feg – Pro Herford / Motivfoto: pixabay.de)

Das ist ebenfalls interessant:

Hoher Stromverbrauch führte zur Marihuanaplantage

Unperfekt: die stärkste Kompetenz des Menschen

Innenstadtverein präsentiert neu gestalteten Tunnel