• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Freies WLAN am Marktplatz geht in Betrieb

Bünde -

 Pünktlich mit Beginn des diesjährigen Abendmarktes am 12. April kann man sich am Marktplatzes mit dem Smartphonein den Hotspot „Marktplatz“ einwählen.

(v.l.n.r.): Thomas Holste-Malavasi (Stellvertretender Schulleiter Gymnasium am Markt), Tim Johanning (EDV Stadt Bünde), Ralf Grund (Stadtmarketing Stadt Bünde), Karin Stallmann (Schulleiterin Gymnasium am Markt), Achim Bernhardt (EDV Stadt Bünde)

Es ist soweit: der erste kostenfreie WLAN-Zugang der Stadt Bünde geht am Donnerstag, den 12. April an den Start.  Einfach einen Haken unter die Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen setzen und schon kann es losgehen. Mit dem Technologie-Unternehmen „Hotsplots“ konnte ein erfahrener Anbieter gefunden werden, der im Bereich professioneller WLAN-Lösungen zu den größten im europäischen Raum zählt.

„Es freut uns, die Aufenthaltsqualität hier auf dem Platz mit dem kostenfreien WLAN vergrößern zu können“, bekundet Stadtmarketingleiter Ralf Grund. Neben den Kunden von Wochen- und Abendmarkt profitieren auch die zahlreichen örtlichen Vereine und Gäste der Sporthalle Gymnasium am Markt vom neuen Angebot, das auch in diesem Bereich in gleicher Weise zu nutzen ist. Das Gymnasium am Markt, dessen vorhandener WLAN-Anschluss für den gesamten Marktplatz eingesetzt wird, erhält durch die neue Breitbandeinrichtung einen schnelleren Internetzugang – ein wichtiger Aspekt für die „Zukunft Schule“. Hintergrund für die Einrichtung des kostenfreien WLAN-Zugangs war der Beschluss des Hauptund Finanzausschusses im Juli letzten Jahres, bei dem einstimmig für eine WLAN-Umsetzung auf dem Marktplatz und Museumsplatz abgestimmt wurde.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung war ein Antrag der FDP, öffentliche WLAN-Knotenpunkte zu installieren, um die Lebensqualität im Sinne einer „zeitgemäßen und bürgerlich nahen Stadt durch die Nutzung von modernen Kommunikationsformen“ zu fördern. Das EDV-Team der Stadtverwaltung prüfte dazu in Zusammenarbeit mit dem KRZ Lemgo verschiedenste Varianten.

Auf den kostenfreien WLAN-Zugang am Marktplatz, der sich über die Infrastruktur des Marktgymnasiums technisch einfach und kostengünstig realisieren ließ, sollen weitere WLANHotspots auf dem Museumsplatz und dem Vorplatz des Rathauses zeitnah folgen. Wer sich länger als eine Stunde am Tag im Netz auf dem Marktplatz aufhalten möchte, kann nach der Registrierung beim Anbieter für 1 Euro pro zusätzlicher Stunde weitersurfen. Nach Ablauf der kostenfreien Stunde wird darauf extern auf dem Gerät hingewiesen.
(Foto und Text: Doris Greiner-Rietz, Pressestelle, Stadt Bünde)

Das ist ebenfalls interessant:

Zweiradfahrer bei Unfall mit Auto verletzt

5er BMW gestohlen

19-Jähriger verursacht Unfall und flüchtet

Kurznachrichten

Service

Social