• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Corona-Regelungen für Ein- und Rückreisende

Kreis Herford -

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden, hat die Bundesregierung entschieden, dass nicht notwendige Reisen zu vermeiden sind, also Einreisen nach Deutschland durch nicht in Deutschland wohnhafte Personen nur aus triftigen Gründen erfolgen sollen. Bei in Deutschland wohnhaften Personen soll nach der Einreise ein ausreichender Infektionsschutz gewährleistet werden. Alle Bundesländer – so auch Nordrhein-Westfalen – haben vor diesem Hintergrund Verordnungen erlassen, die den Ein- und Rückreiseverkehr regeln.

Die für das Land Nordrhein-Westfalen gültige Corona-Einreise-Verordnung legt fest, dass Personen, die aus einem Staat außerhalb Deutschlands in das Land Nordrhein-Westfalen einreisen und sich zuvor mehr als 72 Stunden im Ausland aufgehalten haben, verpflichtet sind, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben. Dieser Aufenthaltsort soll für einen Zeitraum von 14 Tagen nach der Einreise nicht verlassen werden; dies gilt auch für Personen, die zunächst über ein anderes Bundesland nach Deutschland eingereist sind. 

Ausnahmen gelten für Berufspendler und Personen, deren Tätigkeit beispielsweise für die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Gesundheitswesens und der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zwingend notwendig sind. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter: https://www.land.nrw/corona.

Ein- und Rückreisende sind zudem verpflichtet, nach Einreise sowie beim Auftreten von Krankheitssymptomen unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und Auskunft über ihren Gesundheitszustand zu geben. Dazu sollte man sich zunächst beim Bürgertelefon des Kreises Herford (Telefon 05221-131500) melden.
(Text: Patrick Albrecht – Kreis Herford)