• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Corona: Zuschuss für professionelle Beratung

Kreis Herford -

Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage sind Unternehmen verstärkt mit Fragen der weiteren eigenen Entwicklung konfrontiert. Sich selbst wie auch anderen, beispielsweise Kreditgebern eine Perspektive aufzuzeigen ist hierbei nicht immer leicht und gelingt oftmals nur mit Unterstützung eines externen Beraters.

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler können für professionelle Beratungen zu betriebswirtschaftlichen Fragen das Programm „Förderung unternehmerisches Know-how“ des Bundeswirtschaftsministeriums nutzen. Mit dieser Beratung sollen passende Maßnahmen entwickelt werden, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu begrenzen. Gefördert werden die Unternehmen mit einem Zuschuss von bis zu 4000 Euro. Die aktualisierten Förderkonditionen sehen unter anderem vor, dass kein Eigenanteil vom Unternehmen zu leisten ist.

Weitere Informationen erhalten Unternehmen über die Kreiswirtschaftsförderung (Tel. 05221-1824050, Mail: info@wfg-hf.de) oder über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html).
(Text: Patrick Albrecht – Kreis Herford)