• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Blick auf die „Briten in Westfalen und Herford“

Herford -

Ulrike Müller vom Verein der Herforder Gästeführer lädt ein zu einer Führung durch die aktuelle Ausstellung „Briten in Westfalen“ im Daniel-Pöppelmann-Haus. Sie beginnt an diesem 

Sonntag, 26. Mai 2019
um 15 Uhr.

Vor über 70 Jahren kamen britische Militärangehörige als Sieger, Befreier und Besatzer nach Westfalen und damit auch nach Herford. Im Laufe der Jahrzehnte änderte sich das Verhältnis zwischen Briten und Deutschen: aus ehemaligen Kriegsgegnern wurden Verbündete wie die Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes für Westfalen zeigt. Für Herford wurde die Präsentation durch Leihgaben aus der Herforder Bevölkerung sowie durch Exponate aus der Sammlung des Städtischen Museums erweitert: Schuluniformen der Lister School, die sich auf dem Gelände der Wentworth-Kaserne befand, sind ebenso zu sehen wie Kinostühle des britischen Kinos „Globe“ und Zeugnisse aus der Herforder Friedensbewegung, die gegen Präsenz des britischen Militärs protestierte. Über die Entwicklung der Wentworth-Kaserne zum BildungCampus informieren Karten und Filme.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten. Treffpunkt ist der Eingang des Daniel-Pöppelmann Haus, Deichtorwall 2. Die Kosten pro Person betragen 5 Euro. Kinder unter 14 Jahren sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
(Text: Tanja Feg – pro herford)