• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Aktuelle Polizeimeldungen

Kreis Herford -

03.08.2020, Bünde: Pkw prallt gegen Erntetraktor

Freitagabend (31.07.2020) gegen 19:15 Uhr ereignete sich auf der L 549 in Bünde-Ahle ein Verkehrsunfall mit einem Erntefahrzeug.

Der Traktor mit Anhänger fuhr vom Feld auf die Fahrbahn und benötigte zum Einfahren mit Anhänger beide Fahrspuren der Osnabrücker Straße. Eine querende PKW-Fahrerin erkannte das große landwirtschaftliche Gefährt erst im letzten Moment: trotz des sofort eingeleiteten Bremsmanövers kam es zu einem Zusammenstoß. Die 64-jährige Fahrerin musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo sie stationär verblieb.

Die Unfallursache ist nach ersten Ermittlungen unklar. Zum Unfallzeitpunkt stand die Sonne sehr tief, was unter Umständen die Sicht von Fahrern einschränken kann und damit zu einer vorsichtigen Fahrweise veranlassen sollte. In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf übergroße Erntefahrzeuge hin. An Kuppen oder Kurven können immer wieder große Mähdrescher, die aktuell auf den Feldern zur Ernte eingesetzt werden, auf der Fahrbahn entgegenkommen oder einbiegen. Die Polizei rät: Bitte fahren Sie vorsichtig, wenn Sie den Verkehrsraum nicht ganz einsehen können. Dies gilt insbesondere für Zweiradfahrer, die Kurven nicht komplett einsehen können. Die gefährliche Schräglage birgt zusätzliche Gefahren bei einer überraschenden Begegnung der Fahrzeuge.


08.03.2020, Spenge: Autoscheibe eingeschlagen und Geldbörse gestohlen

Auf dem Parkplatz einer Schankwirtschaft an der Moorstraße in Spenge beschädigten bislang unbekannte Täter einen PKW Renault. Die Tatzeit liegt dabei in der Nacht von Samstag auf Sonntag (02.08.2020), zwischen 00:00 Uhr und 01:00 Uhr.

Die PKW-Aufbrecher warfen einen Stein in eine Scheibe des Fahrzeuges und gelangten so an das Handschuhfach des PKW. Aus dem Innenraum stahlen die Diebe dann eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag sowie persönlichen Papieren und Bankkarten. Der Schaden wird mit mehreren hundert Euro angegeben.

Die Polizei sucht Zeugen zu diesem Vorfall. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.


---


02.08.2020, Herford: Überholter Radler tritt zu  

Am Donnerstag (30.07.2020), gegen 14.20 Uhr, kam es auf der Bielefelder Straße in Herford, etwa in Höhe der Haus Nr.59, zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Ein 38-jähriger Herforder befuhr auf seinem Fahrrad den Radweg der Bielefelder Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Der 38-Jährige wollte einen anderen Radfahrer, der etwa mittig des Radweges fuhr, überholen und kündigte dieses mehrfach mit seiner Fahrradklingel an. Der 38-Jährige schloss daraufhin auf den anderen Radfahrer auf und fuhr mit ausreichendem Abstand links an diesem vorbei. Als der 38-Jährige dann auf gleicher Höhe war, bekam dieser völlig unvermittelt einen Fußtritt des anderen Radfahrers. Der 38-Jährige kam daraufhin zu Fall und verletzte sich leicht. Der Verursacher fuhr ohne weitere Beachtung des Geschehens weiter in Richtung Innenstadt.

Beschrieben wird der flüchtige Radfahrer wie folgt: ca. 60 bis 70 Jahre alt; bekleidet mit einer beige-farbenen Jacke und einem schwarzen Helm. Bei dem genutzten Fahrrad soll es sich um ein schwarzes E-Bike bzw. Pedelec gehandelt haben. Zeugen des Vorfalles bzw. Hinweise auf den Verursacher nimmt das hiesige Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 05221-8880 entgegen.


---


01.08.2020, Bünde: Täterduo schlägt und beraubt 19-Jährigen

In den frühen Morgenstunden zu Samstag, 1.08.2020 wurde gegen 02.10 Uhr ein 19-Jährige in Bünde beraubt. Er befand sich zur Tatzeit fußläufig in der Ellersiekstraße an dem dortigen Sportplatz. Hier kamen dem Geschädigten zwei Männer entgegen.

Einer der beiden Täter habe zunächst versucht, dem Geschädigten den mitgeführten Rucksack zu entreißen. Als sich dieser dagegen wehrte, schlug einer der beiden Täter dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht und entwendete anschließend dem 19-Jährigen noch die Geldbörse und nahm das Bargeld heraus. Anschließend flüchteten die beiden Täter in Richtung Parkstraße.

Täterbeschreibung

Die beiden zur Zeit noch unbekannten Täter werden wie folgt beschrieben: 1. männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, grün-blaue Augen, dunkle Haare mit seitlich anrasiertem Haaransatz; bekleidet mit einem beige/grauem Kapuzenpullover mit der Aufschrift "JP"; der Täter soll gebrochen deutsch gesprochen haben

2. männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 160 bis 170 cm groß; bekleidet mit einem schwarzen Pullover und auffallend "reflektierenden" Schuhen Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 05221-8880.


---


31.07.2020, Herford: Junger Kradfahrer stürzt nach Ausweichmanöver

Am Donnerstagnachmittag (30.7.2020) kam es auf der Hausheider Straße in Herford zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde.

Der 16-jähriger Fahrer einer Betamotor befuhr gegen 13.05 Uhr die Hausheider Straße in Richtung Laarer Straße. In Höhe der Hausnummer 141 kam ihm in einer leichten Linkskurve ein Transporter auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem Transporter zu vermeiden, versuchte er nach rechts auszuweichen. Durch das plötzliche Ausweichmanöver verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. Er stürzte zu Boden und rutschte noch einige Meter mit seiner Betamotor weiter in einen Graben. Der 16-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Das Verkehrskommissariat übernimmt die Bearbeitung des Unfalls und ist auf der Suche nach dem Fahrzeugführer des Transporters oder auch weiteren Zeugen. Bitte melden sie sich unter der Telefonnummer 05221-8880.

31.07.2020, Herford: Radler beim Abbiegemanöver angefahren

Auf der Lockhauser Straße in Herford kam es am Donnerstagabend (30.7.2020) zu einem Verkehrsunfall.

Gegen 22.30 Uhr befand sich ein 59-jähriger Radfahrer aus Herford auf der Lockhauser Straße und fuhr stadtauswärts. Hinter dem Radfahrer befand sich ein 20-jähriger Herforder mit einem VW Golf, der in dieselbe Richtung fuhr. In Höhe der Einmündung Tacheniusweg wollte der 59-Jährige nach links in diesen einbiegen.

Als der Radfahrer sich im Abbiegevorgang befand, wollte zeitgleich der Golf-Fahrer den Radler überholen. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Beteiligten, wodurch der Radfahrer zu Boden stürzte. Er wurde leicht verletzt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Herforder Krankenhaus gebracht. Es entstand geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

 

---


30.07.2020, Hiddenhausen: Fahrzeuge am Autohaus beschädigt

Zu einer Reihe von Sachbeschädigungen kam es auf einem Gelände eines Autohauses an der Schweichelner Straße in Hiddenhausen.

Am Montagabend (27.7.2020) verließ ein Mitarbeiter gegen 18.00 Uhr den Außenbereich des Autohauses. Zu dem Zeitpunkt befanden sich noch alle Fahrzeuge in einem unbeschädigten Zustand. Im Zeitraum bis Dienstagmorgen wurden durch unbekannte Täter bei diversen Fahrzeugen der Marke Skoda die Heckscheiben eingeschlagen. Bei einem der Fahrzeuge wurde die Bereifung mit Felgen abmontiert und entwendet. Aus einem auf dem Gelände befindlichen Service-Mobil wurde ein Steckschlüssel-Satz mitgenommen. Es besteht der Verdacht, dass der Schlüsselsatz für den Diebstahl der Reifen und Felgen benutzt wurde.

Der durch die Sachbeschädigungen und Diebstahl entstandene Schaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, sich unter der Telefonnummer 05221-8880 zu melden.


30.07.2020, Herford: Jugendliche werfen Eier gegen einen Wagen

Die Fahrerin eines roten Mercedes Benz befand sich am Mittwochnachmittag (29.7.2020) mit dem Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Goebenstraße in Herford. Nachdem sie zunächst gegen 15.20 Uhr eine dortige Waschanlage benutzte, parkte sie ihr Fahrzeug ein, um den Pkw weiter zu reinigen. Plötzlich warfen zwei Jugendlich, ohne erkennbaren Grund, rohe Eier gegen ihr Fahrzeug, so dass es beschmutzt und leicht beschädigt wurde. Anschließend flüchteten die beiden Täter lachender Weise mit dem Fahrrad in Richtung Goebenstraße.

Die Geschädigte versuchte noch hinterherzulaufen, konnte aufgrund der höheren Geschwindigkeit der Fahrräder die beiden Jugendlichen nicht mehr erreichen. Die Beschuldigten werden mit ca. 11 bis15 Jahren und schlanker Statur beschrieben. Einer der Jugendlichen trug eine olivgrüne Jacke. Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall der Sachbeschädigung und ist auf der Suche nach weiteren Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den flüchtenden Jugendlichen machen können. Sie erreichen die Polizei Herford unter der Telefonnummer 05221-8880.


30.07.2020, Vlotho: Senioren im Supermarkt trickreich bestohlen

Am Mittwochnachmittag (29.7.2020) wurde eine 78-jährige aus Vlotho Opfer eines Diebstahls in einem Einkaufsmarkt an der Meyrastraße.

Die Geschädigte hielt sich gegen 13.30 Uhr im Einkaufsmarkt auf. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ihre schwarze Ledergeldbörse in ihrer Handtasche im Einkaufswagen. Nach erledigten Einkauf wollte sie die Ware an der Kasse zu bezahlen. Dort bemerkte die Seniorin, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche entwendet wurde. Die Handtasche befand sich weiterhin im Einkaufswagen. In der Geldbörse hatte die 78-Jährige einen drei-stelligen Geldbetrag aufbewahrt.

Die Kriminalpolizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können. Bitte melden sie sich unter der Telefonnummer 05221-8880.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang nochmal eindringlich:

  • Lassen sie ihre Handtasche, gerade beim Einkaufen, niemals außer Sichtweite
  • Tragen sie ihre Tasche, wenn möglich, am Körper
  • Verschließen sie ihre Tasche, um einen leichten Zugriff auf das Innere zu verhindern

 

---

 

29.07.2020, Bünde/Bielefeld: Volksverhetzung? Wohnung in Bünde durchsucht

Einsatzkräfte der Kriminalinspektion Staatsschutz des Polizeipräsidiums Bielefeld durchsuchten am Mittwoch, 29.07.2020, in Bünde, an der Herforder Straße, die Wohnung eines Mannes, der im Verdacht steht, den Holocaust geleugnet und damit eine Volksverhetzung nach §130 StGB begangen zu haben.

Hierzu postete er entsprechende Bilder und Texte im Internet und sozialen Medien. In seiner Wohnung wurden Speichermedien, ein Mobiltelefon und andere Geräte sichergestellt. Zusätzlich wurde im Fahrzeug des Mannes ein verbotener Teleskopschlagstock aufgefunden.

Zur Durchführung und Absicherung der Maßnahmen wurden auch Kräfte einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) eingesetzt. Die Datenträger und Geräte werden nun durch den Staatsschutz ausgewertet. Sollte sich der Verdacht der Holocaustleugnung bestätigen, droht dem Mann eine Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.


Unfall Amselstraße

29.07.2020, Herford: Cabrio-Fahrer fliegt aus seinem Wagen – schwer verletzt

Dienstagabend (28.7.2020) kam es auf der Amselstraße in Herford zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrzeugführer aus seinem Cabriolet geschleudert wurde.

Gegen 19.20 Uhr fuhr ein 33-Jähriger aus Herford mit seinem Audi TT die Amselstraße in Richtung Senderstraße. Im Bereich der Einmündung In der Kuhle kam der Herforder aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts auf den abschüssigen Grünstreifen. Durch die dadurch entstehende Schräglage des PKW wurde der 33-Jährige aus dem Fahrzeug und auf den Grünstreifen geschleudert. Er wurde mit mehreren Knochenbrüchen schwer verletzt von  einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nachdem der Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, rollte der Audi führerlos über das angrenzende Feld weiter und blieb letztendlich erst nach ca. 250 Metern in einem Straßengraben der Straße In der Kuhle stehen. Am Fahrzeug entstand durch den Unfall augenscheinlich kein größerer Schaden. Inwieweit der Fahrer zum Unfallzeitpunkt den Sicherheitsgurt angelegt hatte, bleibt Gegenstand der weiteren Ermittlungen.


29.07.2020, Enger: Alkoholika aus Markt gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter betrat am Dienstagmorgen (29.7.2020) gegen 11.00 Uhr einen Einkaufsmarkt am Minden-Weseler-Weg in Enger.

Der Unbekannte drückte gewaltsam eine Glasvitrine auf und entnahm vier Flaschen hochprozentigen Alkohol. Anschließend versteckte er die Flaschen in seiner Bekleidung und verließ den Markt, ohne die Ware zu bezahlen. Nachdem er durch eine Mitarbeiterin auf den Diebstahl aufmerksam gemacht wurde, flüchtete er mit dem Diebesgut zu Fuß in Richtung Hermannstraße. Auf der Flucht warf er ein Teil des Diebesgutes auf ein Nachbargrundstück. Ein aufmerksamer Zeuge wurde noch vom Flüchtenden mit einer Flasche bedroht, nachdem er versucht hatte, den Täter von der Flucht abzuhalten. Der Unbekannte lief anschließend weiter in Richtung Humboldtstraße, wo ihn die Zeugen dann aus den Augen verloren.

Der Beschuldigte wird mit ca. 40-50 Jahren und dunklen kurzen Haaren beschrieben. Er trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt und auch eine dunkle Weste darüber. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung brachte keinen Erfolg.


29.07.2020, Herford: Kunst aus Kirche geklaut

In der St. Johanniskirche in Herford am Neuen Markt kam es bereits am Samstag (25.7.2020) zu einem Diebstahl.

Im Rahmen einer Ausstellung befand sich im Eingangsbereich der Kirche über einem Torbogen eine "Maske der Karo-Batak". Durch Unbekannte wurde in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr die hölzerne Maske von der Aufhängung genommen und unbefugt mitgenommen. Auch wenn der materielle Wert nicht als sehr hoch angesetzt wird, geht es um den ideellen Wert, den das Kunststück innerhalb der Ausstellung und Kirche hat.

Die Polizei ist daher auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder auch Verbleib des Kunststückes machen können: Bitte melden sie sich telefonisch unter 05221-8880.

 

(Text und Fotos: Polizei)

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der vergangenen Tage und Wochen