• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Aktuelle Polizeimeldungen

Kreis Herford -

17.01.2020, Herford: Verfolgter Autodieb flüchtet zum Schluss zu Fuß

Am Donnerstagabend (16.1.2020) gegen 22.50 Uhr erhielt die Polizei Herford Kenntnis über ein entwendetes Fahrzeug an der Clausewitzstraße. Vor Ort erwartete die Beamten der Inhaber eines VW Crafters der angab, dass sein PKW an Leipziger Straße entwendet wurde.

Der Geschädigte bemerkte gegen 22.40 Uhr, dass sein Fahrzeug vor seiner Haustür durch eine unbekannte Person gestartet und in Bewegung gesetzt wurde. Er verfolgte den flüchtenden Täter mit dem Pkw stadtauswärts. In Höhe der Clausewitzstraße verließ der Unbekannte plötzlich den VW Crafter und flüchtete zu Fuß in Richtung Werre. Der Geschädigte verlor die Person aus den Augen. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung führte jedoch nicht zum Ergreifung des Täters.

Beschreibung des Diebes

40-50 Jahre alt und ca. 160cm groß, kräftige Statur und er trug eine dunkle Winterjacke. Für die weiteren Ermittlungen wurde das Fahrzeug sichergestellt. Die Direktion Kriminalität übernimmt die weitere Bearbeitung und bittet Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder der flüchtenden Person machen können, sich telefonisch unter der Telefonnummer 05221-8880 zu melden.


17.01.2020, Herford: Über den Balkon eingebrochen und Tresor entwendet

Am frühen Donnerstagabend (16.1.2020) kam es Zur Bleiche in Herford zu einem Einbruch, bei dem ein Möbeltresor samt Inhalt entwendet wurde.

Die Täter drangen in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr über eine Balkontür in die Wohnung ein. Im Inneren durchwühlten sie sämtliches Mobiliar nach wertvollen Gegenständen und entwendeten letztendlich einen kleinen stählernen Tresor. Im Tresor befanden sich mehrere Uhren und persönliche Papiere. Anschließend flüchteten die Täter in bislang unbekannte Richtung; es entstand ein Gesamtschaden von ca. 600 Euro.

Zeugen, die etwas im Zusammenhang mit diesem Diebstahl beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 zu melden.


17.01.2020, Herford/Bünde: Zwei 3er-BMW geklaut

Bislang unbekannte Täter entwendeten in Herford und Bünde jeweils einen BMW der 3er-Baureihe.

In Herford stand der blaue BMW (316i) mit dem amtlichen Kennzeichen HF-TJ849 seit Dienstag (14.1.2020) gegen 17.00 Uhr geparkt vor einem Wohnhaus am Wurmker Weg. Als der Geschädigte am Mittwochnachmittag mit dem Fahrzeug wegfahren wollte, musste er feststellen, dass das Fahrzeug nicht mehr vor dem Wohnhaus stand und entwendet worden war.

Den gleichen Diebstahl stellte ein BMW-Fahrer aus Bünde fest. In der Zeit von Mittwochnachmittag (15.12020) bis zum Donnerstagmorgen wurde das silberne BMW-Cabrio (Kennzeichen HF-DK38) vom Grundstück an der Hochstraße entwendet.

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen der Fahrzeugdiebstähle und bittet Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl oder auch möglichen Verbleib der Fahrzeuge machen können, sich zu melden. Sie erreichen die Polizei Herford telefonisch unter der Telefonnummer 05221-8880.

 

---


VU Bünde

16.01.2020, Bünde: Radler beim Abbiegen angefahren

Am Dienstag (14.1.2020), um 7.00 Uhr fuhr eine 32-jährige Frau aus Bünde mit ihrem PKW auf der Klinkstraße in Richtung Einmündung Lettow-Vorbeck-Straße. Gleichzeitig fuhr ein 23-jähriger Mann aus Bünde mit seinem Fahrrad auf der Elsestraße ebenfalls in diese Richtung.

Bei dem Versuch, nach links auf die Lettow-Vorbeck-Straße einzubiegen, verursachte die Fahrerin eines schwarzen Ford Mondeos einen Zusammenstoß. Trotz eingeschalteter Beleuchtung übersah sie den von rechts kommenden Radfahrer. Dieser stieß mit dem PKW zusammen und wurde dabei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.


16.01.2020, Enger: Werkzeuge gestohlen – Warnung vor dem Kauf von Diebesgut

In den vergangenen Tagen kam es zu zwei Einbrüchen im Bereich Enger, bei denen die bislang unbekannten Täter Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro entwendeten.

Im ersten Fall brachen bislang unbekannte Täter in einen Lagerraum eines Sportvereins an der Freizeitstraße ein. In der Zeit zwischen Samstag (11.1.2020), um 12.30 Uhr und Mittwoch um 9.30 Uhr verschafften sich die Täter Zugang zu dem Lagerraum, indem die die Türen angingen und Vorhängeschlösser zerstörten. Aus dem Raum entwendeten sie eine Kettensäge der Marke Stihl.

In der Zeit zwischen Dienstag (14.1.2020), um 18.30 Uhr und Mittwochmorgen um 7.30 Uhr brachen Unbekannte in einen Hallenkomplex an der Südstraße ein. Indem sie eine Außentür angingen, verschafften sich diese Täter Zugang zu dem Gebäude. Aus dem Innern entwendeten sie eine große Menge an Marken-Werkzeugen. Darunter befinden sich unter anderem:

  • Eine Handschleifmaschine, Marke Festool
  • Handschleifmaschine, Marke Festool
  • Nivelliermaschine, Marke Bosch
  • Zwei Akkuschrauber, Marke Makita
  • Akku-Stichsäge, Marke Makita
  • Akku-Bohrmaschine, Marke Makita

Der entstandene Gesamtschaden beider Fälle zusammen beläuft sich auf mindestens 15.000 Euro. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise. Bitte melden Sie sich unter 05221-8880 oder bei einer Polizeidienststelle, wenn Sie etwas beobachtet haben.

Die Polizei Herford weist darauf hin, dass Diebesgut gern in den Umlauf gebracht wird. Sollten Ihnen auf Verkaufsplattformen oder auf anderen Kanälen Markenwerkzeuge zu besonders günstigen Preisen angeboten werden, seien Sie misstrauisch. Fragen Sie den Verkäufer nach der Herkunft des Gerätes und rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei an.


16.01.2020, Hiddenhausen: Altkleidercontainer in Flammen

Am Mittwoch (15.1.2020), um 18.15 Uhr brannte ein Altkleidercontainer an der Rathausstraße in Hiddenhausen. Aus ungeklärter Ursache fing einer von vier am Tatort aufgestellten Altkleidercontainern Feuer. Die Feuerwehr Hiddenhausen übernahm die Löscharbeiten.

Der Container wurde durch den Brand vollkommen zerstört. Im Innern befanden sich ausschließlich Schuhe. Wodurch das Feuer verursacht werden konnte, ist derzeit unklar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen, die Hinweise zu dieser Tat geben können, werden gebeten, sich unter 05221-8880 bei der Direktion Kriminalität zu melden.


16.01.2020, Herford: Graffiti-Sprayer kann gerade noch flüchten

Ein aufmerksamer Zeuge benachrichtigte den Bezirksbeamten der Polizei Herford am Montag (13.1.2020), um 15.55 über einen aktiven Graffiti-Sprayer am Werreufer in Höhe Mindener Straße/Lübbertor. Die daraufhin sofort eingesetzten Beamten trafen den jungen Mann noch bei seiner „Arbeit“ an: Er sprühte die schwarz-gelben Buchstaben "FCK" an die Wand.

Der etwa 1,80 Meter große Mann bemerkte, dass er entdeckt wurde und floh mit einem Fahrrad in Richtung Bergertor. Während der Flucht warf er zwei Taschen weg, die sichergestellt wurden. Der Täter trug einen blauen Hoodie und unter der aufgesetzten Kapuze eine Mütze. Dazu war er mit einer schwarzen Hose, die unten einen grünen Keil eingesetzt hatte sowie dunklen Sportschuhen mit weißer Sohle bekleidet. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 05221-8880 bei der Herforder Polizei zu melden.


---


15.01.2020, Herford: Zeugen für Automatensprengung gesucht

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 4.03 Uhr sprengten bislang unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten am Goldregenweg in Herford auf. Mit bislang unbekannten Mitteln zerstörten die Täter den Automaten so stark, dass sie Bargeld und Zigaretten entwenden konnten.

Nachbarn waren durch einen lauten Knall geweckt worden und alarmierten die Polizei. Zeugen sahen drei dunkel gekleidete Männer vom Tatort fliehen. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung ließ die eingesetzten Beamten nah an einen der vermeintlichen Täter herankommen, konnte jedoch letztendlich nicht aufgegriffen werden. Es handelt sich dabei um einen etwa 1,90 Meter großen Mann, der eine olivgrüne Jacke mit Kapuze sowie eine dunkle Treckinghose mit Taschen an den Beinen trug. Die beiden anderen Täter sind etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro. Die Polizei in Herford bittet Augenzeugen, sich mit der Direktion Kriminalität unter 05221-8880 in Verbindung zu setzen.


15.01.2020, Hiddenhausen: Werkzeuge aus Lagerhalle entwendet

In der Zeit zwischen Montag (13.1.2020), um 16.30 Uhr und Dienstag um 8.05 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Lagerhalle am Ellen-Scheuner-Weg in Hiddenhausen ein. Um Zugang zu der Halle zu erhalten, hebelten die Täter mehrere Türen auf. Im Inneren der Halle gingen sie Metallschränke an, in denen Werkzeug lagerte. Aus diesen Schränken erbeuteten die Unbekannten drei Motorsägen der Marke Stihl sowie eine der Marke Husquvarna.

Der entstandene Gesamtschaden beträgt mindestens 4.000 Euro. Hinweise zu der Tat nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221-8880 entgegen.


15.01.2020, Enger: Hochwertiges E-Bike gestohlen

Am Samstag (11.1.2020), in der Zeit zwischen 16.00 und 20.30 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter ein hochwertiges E-Bike der Marke Haibike am Beerenweg in Enger. Der 59-jährige Besitzer hatte sein Rad, Modell X Duro Fullseven 5.0, am Nachmittag in Höhe der Heidestraße verschlossen abgestellt. Als er am Abend zurückkehrte, war das grau-grüne Pedelec nicht mehr da.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 3.800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Herford unter 05221-8880 entgegen.


---


14.01.2020, Herford: Zwei maskierte Männer überfallen Tankstelle

Am Montag (13.1.2020), gegen 20.41 Uhr überfielen zwei bislang Unbekannte eine Tankstelle an der Bismarckstraße in Herford.

Während ein Täter sich an der Tür positionierte, führte ein Zweiter den Überfall im Verkaufsraum durch. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann betrat mit vorgehaltener Waffe den Verkaufsraum. Er forderte die 36-jährige Kassiererin zur Herausgabe des Bargeldes auf. Die Frau aus Herford kam der Forderung des Täters nach. Anschließend entfernte sich das Täter-Duo in Richtung Marienstraße und floh nach links in die Stiftbergstraße.

Täterbeschreibung

Der Haupttäter war bekleidet mit einem sehr dunklen Kapuzen-Oberteil und hatte sich ein schwarzes Band vor Mund und Nase gebunden. Er trug eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen und einem auffälligen Adidas-Schriftzug. Seine Haare sind dunkelblond oder braun und er sprach akzentfreies Deutsch. Der mitgeführte Stoffbeutel war mit auffälligen schwarz-weißen Rechtecken bedruckt.

Sein Mittäter war ebenfalls männlich, trug eine oben leicht ausgewaschene Jeans, knallig blaue Turnschuhe sowie einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißer Kordel. Sein Gesicht hatte er mit einem schwarzen Tuch verhüllt. Die Polizei in Herford sucht Zeugen zu dieser Tat. Sollten Sie etwas gesehen haben, setzen Sie sich bitte mit der Direktion Kriminalität unter 05221-8880 oder jeder Polizeidienststelle in Verbindung.

 

14.01.2020, Bünde: Unfall auf Kreuzung

Am Montag (13.1.2020), um 9.35 Uhr fuhr ein 64-jähriger Mann aus Bünde mit seinem grauen Opel Crossland auf der Steinmeisterstraße in Richtung Friedrichstraße. Gleichzeitig fuhr ein 84-Jähriger aus Enger zusammen mit seiner Ehefrau in einem grauen Toyota Verso auf der Hindenburgstraße in Richtung Brunnenallee.

Der Bünder passierte die Hindenburgstraße und verursachte damit einen Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Fahrzeug. Bei dem Zusammenstoß wurde die 82-jährige Beifahrerin des Unfallgegners leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 14.000 Euro.


---


Beschädigte Hausfassade

13.01.2020, Enger: Gegen Hausfassade gefahren und geflüchtet

In der Zeit zwischen Donnerstag (9.1.), um 18.00 Uhr, und Freitag, um 11.00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem PKW in

Nach der Beschädigung der Außenwand eines Bankgebäudes in Enger durch einen bislang unbekannten Autofahrer sucht die Polizei nun Zeugen für diese Unfallflucht.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats Herford ergaben nach einem Zeugenhinweis, dass die beschädigte Hauswand bereits am Neujahrstag 2020 vorhanden war. Die Zeugen hielten den Schaden für bekannt und haben ihn daher nicht bei der Polizei gemeldet. Erst später (09.01.2020) ist der Polizei der erhebliche Schaden an der Hauswand bekannt gegeben worden. Der Tatzeitraum ist nach dieser Zeugenaussage eher in die Neujahrsnacht zu legen, als in den zunächst angenommen Zeitraum zwischen Donnerstag (9.1.2020) um 18.00 Uhr und Freitag um 11.00 Uhr.

Nach der bisherigen Spurenlage muss der Unbekannte von einem der Kundenparkplätze aus über den Bordstein gefahren sein. Anschließend prallte er gegen die Hausmauer. Ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat unter 05221-8880 zu melden.


13.01.2020, Kirchlengern: Nicht angeschnallt und deutlich alkoholisiert

Am Freitag (10.1.2020), um 15.14 Uhr hielten Beamte der Polizei in Herford einen 58-Jährigen aus Kirchlengern im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskotrolle an. Der Mann fiel den Beamten auf, da er keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte.

Während der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Ein Atemtest verlief deutlich positiv, so dass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt und das Fahren fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge bis auf Weiteres untersagt.


13.01.2020, Herford: Diebstahl beim Geldwechsel

Am Freitag (10.1.2020), um 17.00 Uhr beging ein bislang unbekannter Mann einen Ladendiebstahl in einer Drogerie an der Brüderstraße in Herford.

Der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann bezahlte bei der Herforder Kassiererin seinen Einkauf. Anschließend wollte er Geld gewechselt haben. Dabei nahm er der Frau mehrere Banknoten aus der Hand und verließ umgehend das Geschäft. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Der Täter wird beschrieben als circa 1,73 Meter groß, südländisches Erscheinungsbild, dunkle Haare. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Herford unter 05221-8880 zu melden.


13.01.2020, Herford: Polizei sucht Zeugen für Schlägerei

Am frühen Samstagmorgen (11.1.2020), gegen 1.45 Uhr kam es auf einem Parkplatz an der Bünder Straße in Herford zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Eine Gruppe von fünf Personen näherte sich einem stark alkoholisierten 19-Jährigen aus Enger. Aufmerksame Zeugen konnten beobachten, dass es zu einem Streitgespräch kam. In dessen Verlauf schlug ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann den Geschädigten nieder. Dabei wurde der 19-Jährige verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Der Täter und seine Freunde verließen den Tatort in Richtung B61. Der Täter wird beschrieben als etwa 1,80 Meter groß, schlank, mit Bart. Er trug einen schwarzen Pullover, blaue Jeans und weiße Sportschuhe. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter 05221-8880 entgegen.


13.01.2020, Löhne: Einbrecher stehlen Bargeld

Am Samstag (11.1.2020), in der Zeit zwischen 14.30 und 20.00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus an der Friedrich-Rückert-Straße in Löhne ein. Über ein Fenster, das die Täter aufhebelten, gelangen sie in das Innere des Gebäudes. Dort durchwühlten sie Schränke und Schubladen. Dabei entwendeten sie Bargeld.

Die Kriminalwache konnte Fußabdruckspuren sicherstellen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Direktion Kriminalität bittet etwaige Zeugen, sich unter 05221-8880 zu melden.


---


10.01.2020, Bünde: VW T4 Multivan von Grundstückseinfahrt gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag (09.01.2020) stahlen bislang unbekannte Täter einen grauen Multivan T4 von einer Grundstückseinfahrt an der Paul-Gerhardt-Straße in Bünde-Werfen. Das Wegfahren durch die Diebe bemerkte in der Nacht ein Zeuge am Vorabend gegen 23:00 Uhr. Dabei schloss er, wie die Ermittlungen ergaben, dass es sich um eine berechtigte Fahrt des Eigentümers handelte.

Erst am Morgen stellte dieser das Fehlen des mit schwarzen Alufelgen und roten Bremssätteln versehenen Fahrzeuges fest. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

 

10.01.2020, Herford: Steine in Terrassentüren geworfen

Donnerstag in der Zeit von 14:00 - 21:00 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Einfamilienhaus an der Gartenstraße in Herford ein. Gleich mehrfach warfen die Täter an zwei Terrassentüren einen Stein hindurch und gelangten trotzdem nicht in das Wohngebäude. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.


---


09.01.2020, Löhne: Einbrüche in Kleingartenkolonie

In der Zeit zwischen Freitag (3.1.2020), um 19.00 Uhr und Mittwochmittag brachen bislang unbekannte Täter in mindestens vier Lauben und ein Vereinsheim einer Kleingartenkolonie an der Albert-Schweitzer-Straße in Löhne ein.

In einem Fall hebelten die Täter eine hölzerne Eingangstür der Laube einer 78 Jahre alten Frau aus Löhne mit einem unbekannten Werkzeug auf. Im Anschluss durchsuchten sie die Laube. In einem zweiten Fall gingen sie die Laube eines 67-Jährigen Löhners an. Eine der Türen wurde mit Gewalt aus dem Rahmen gehebelt. Auch hier gelangten die Täter in den Innenraum. In einem dritten Fall verschafften sich die Unbekannten auf die gleiche Weise Zugang zu der Laube eines 55-jährigen Mannes aus Bünde. Auch diese Laube durchsuchten sie und brachen zudem eine weitere innenliegende Tür auf. Im vierten Fall zerstörten sie die Scheibe einer Tür zu der Laube eines Mannes (40 Jahre) aus Löhne. Hier entwendeten sie zwei Flaschen Wodka sowie diverse Flaschen Cola.

Zudem gingen die Täter das Vereinsheim der Kolonie an. Sie versuchten, in das Gebäude einzudringen und verursachten dabei Schäden an der Tür und dem Mauerwerk. Der Schaden aller Fälle zusammen beträgt mindestens 2.000 Euro. Die Polizei in Herford bittet Zeugen, sich bei der Direktion Kriminalität unter 05221-8880 zu melden.


09.01.2020, Bünde: Spiegel demoliert und geflüchtet

Am Dienstag (7.1.2020), um 17.15 Uhr fuhr ein 28-Jähriger aus Bünde mit einem weißen VW T6 auf der Hückerstraße in Richtung Gehlenbrink. In einer langgezogenen Linkskurve kam dem Mann ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in einem weißen VW Transporter entgegen. Die beiden Fahrzeuge fuhren so knapp aneinander vorbei, dass beide Seitenspiegel beschädigt wurden und Teile auf der Straße landeten.

Anstatt sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern, entfernte sich der Fahrer des Transporters unerlaubt vom Unfallort. Der bislang bekannte Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei in Herford bittet den unfallbeteiligten Fahrer sowie Zeugen, sich unter 05221-8880 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.


09.01.2020, Herford: Stehende Fahrzeuge zu spät bemerkt und aufgefahren

Am Mittwoch (8.1.2020), um 15.50 Uhr fuhr ein 32-jähriger Herforder mit seinem schwarzen Mercedes SLK auf der Jahnstraße in Richtung Mindener Straße. Verkehrsbedingt wartete vor ihm eine 17-Jährige Frau aus Herford auf ihrem Kleinkraftrad. Vor der jungen Frau stand eine 67-Jährige, ebenfalls aus Herford, in einem roten Honda Civic.

Der Herforder bemerkte die stehenden Fahrzeuge zu spät und kollidierte mit der jungen Frau. Diese fiel von ihrem Fahrzeug auf die Fahrbahn. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Yamaha- Motorrad auf den Honda geschoben. Die Fahrerin des Kleinkraftrades wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.600 Euro.


09.01.2020, Löhne: Auf nasser Straße aufgefahren

Am Mittwoch (8.1.2020), um 7.30 Uhr fuhr ein 18-Jähriger aus Hüllhorst mit seinem schwarzen Audi A4 auf der Lübbecker Straße in Richtung Löhne. An der Kreuzung zur Ellerbuscher Straße wollte er nach rechts abbiegen. Vor ihm fuhr eine 52-jährige Hüllhorsterin mit einem weißen Opel Corsa.

Verkehrsbedingt musste die Frau im Kreuzungsbereich anhalten. Dabei verursachte der Mann einen Zusammenstoß. Eine sofort eingeleitete Bremsung misslang auf regennasser Fahrbahn, er kollidierte mit dem Kleinwagen. Dabei wurde die Fahrerin leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 7.500 Euro.


---


08.01.2020, Herford: Einbrecher durchwühlen Büroräume

In der Zeit zwischen Montag (6.1.2020), um 19.00 Uhr und Dienstag um 6.10 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in ein Firmengebäude an der Boschstraße in Herford ein. Als eine 39-jährige Angestellte am frühen Dienstagmorgen zur Arbeit kam, stellte sie ein offen stehendes Bürofenster fest. Die Unbekannten waren dieses angegangen, um sich Zugang zu dem Gebäude zu verschaffen.

Im Innern der Büroräume durchsuchten sie auf mehreren Etagen Büros, durchwühlten Schreibtischschubladen und Schränke. Zudem schlugen sie eine Glastür ein. Der bislang bekannte Schaden beläuft sich auf mindestens mehrere hundert Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Herford unter 05221-8880 zu melden.


---


07.01.2020, Herford: Einbrecher klauen Schmuck und Uhren

In der Zeit zwischen Freitag (3.1.2020), um 19.00 Uhr und Sonntag um 19.45 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung an der Lockhauser Straße in Herford ein. Die Tür der Wohnung in einem der oberen Stockwerke hebelten sie mit einem unbekannten Werkzeug auf. Die Täter erbeuteten mehrere Goldringe sowie einige Herrenarmbanduhren und Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise zu der Tat nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221-8880 entgegen.


07.01.2020, Bünde: Radler stürzt bei Gefahrenbremsung

Am Montag (6.1.2020), um 16.10 Uhr fuhr ein 18-Jähriger aus Bünde mit seinem blauen Opel Corsa von der Herforder Straße aus in den Kreisverkehr ein. Parallel fuhr ein 21-Jähriger Radfahrer aus Bünde aus Richtung Marktstraße in den Kreisel ein.

An der Ausfahrt zur Wittekindstraße verließ der Autofahrer den Kreisverkehr. Dabei bemerkte er den Radfahrer, der die Wittekindstraße gleichzeitig überqueren wollte, zu spät. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leiteten beide Verkehrsteilnehmer eine sofortige Gefahrenbremsung ein. Dabei stürzte der Radfahrer zu Boden und wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.


07.01.2020, Rödinghausen: Einbrecher entwenden drei gelbe Bohrmaschinen

In der Zeit zwischen Donnerstag (2.1.2020) und Montag um 13.15 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in einen gewerblichen Raum an der Hansastraße in Rödinghausen ein. Über eine Kellertür gingen die Täter das Gebäude an und verschafften sich Zugang. Aus dem Innern entwendeten sie drei gelbe Bohrmaschinen der Marke Dewalt. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dieser Tat geben können, werden gebeten, sich unter 05221-8880 bei der Polizei in Herford zu melden.


---


VU Spenge

06.01.2020, Spenge: Alkoholisierter Fahrer baut Unfall auf glatter Straße

Am Sonntag (5.1.2020), um 3.20 Uhr fuhr ein 19-jähriger Mann aus Enger zusammen mit einem Beifahrer in seinem PKW auf der Neuenkirchener Straße in Richtung Spenge. Auf Höhe des Ortsschildes verlor der junge Fahrer auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über den blauen Ford Fiesta. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr das Verkehrszeichen. Anschließend schleuderte er über den angrenzenden Radweg gegen einen Holzschuppen und kam dort zum Stehen.

Der Engeraner wurde leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme fiel den eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des jungen Fahrers auf. Ein durchgeführter Atmetest fiel positiv aus, so dass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Der Führerschein des jungen Mannes wurde durch die Polizei sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.500 Euro.


06.01.2020, Herford: Bei starkem Regen Fußgängerin übersehen und angefahren

Am Samstag (4.1.2020), um 17.10 Uhr fuhr ein 21-Jähriger aus Herford mit einem roten VW Polo auf der Rennstraße aus Richtung Alter Markt kommend. Gleichzeitig überquerte eine 25-jährige Fußgängerin aus Herforder zusammen mit ihrem Ehemann die Johannisstraße an der Fußgängerampel.

Der junge PKW-Fahrer bog bei starkem Regen und schlechten Sichtverhältnissen nach links in die Johannisstraße ab. Dabei erfasste er die Fußgängerin auf der Mitte der Fußgängerfurt. Die junge Frau stürzte und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.


06.01.2020, Enger: Einbrecher richten viel Sachschaden an

In der Zeit zwischen Donnerstag (26.12.2019), um 7.00 Uhr, und Samstag (4.1.2020) um 18.00 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Dachgeschosswohnung an der Herzogstraße in Enger ein.

Die Täter überwanden mittels massiver Gewalt eine Metalltür, um in die Wohnung zu gelangen. Aus dem Innern entwendeten sie neben Bargeld, einen Staubsauger, einen Fernseher, eine Mikrowelle sowie einen Laptop. Zudem schlugen die Unbekannten zwei Löcher in eine Dachschräge. Darüber hinaus öffneten sie alle Dachfenster, so dass über den langen Tatzeitraum Feuchtigkeit in die Wohnung eindrang. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 2.600 Euro. Hinweise zu dieser Tat nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221-8880 entgegen.

 

VU Kirchlengern

06.01.2020, Kirchlengern: Unfall wegen schlechter Sicht durch beschlagene Frontscheibe

Am Samstag (4.1.2020), um 19.30 Uhr fuhr eine 19-jährige Frau aus Rödinghausen mit ihrem blauen Ford Fiesta auf der Straße In der Mark in Richtung Lübbecker Straße. Aufgrund eingeschränkter Sichtverhältnisse durch eine beschlagene Frontscheibe verursachte die junge Frau einen Zusammenstoß mit einem geparkten Fahrzeug. Sie kollidierte mit einem Ford Ranger, der am rechten Fahrbahnrand stand. Dabei wurde sie leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 7.800 Euro.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang drauf hin, dass Fahrer ihre Scheiben und Spiegel vor Fahrtantritt vollständig freizumachen haben. Auch wenn die Fenster nicht vereist, sondern nur beschlagen sind, ist es für eine sichere Fahr erforderlich, den gesamten Bereich insbesondere der Frontscheibe freizumachen und so eine vollständige Sicht auf den Verkehrsraum zu haben.


06.01.2020, Herford: Hoher Sachschaden bei Grundschuleinbruch entstanden

In der Zeit zwischen Freitag (3.1.2020), um 19.30 Uhr, und Samstag um 14.15 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in eine Grundschule an der Diebrocker Straße in Herford ein. Um in das Gebäude zu gelangen, brachen die Täter ein Fenster mit einem unbekannten Werkzeug gewaltsam auf. Im Schulgebäude angekommen, brachen sie auf mehreren Stockwerken weitere Türen gewaltsam auf. Anschließend durchsuchten sie alle Räume.

Die Polizeibeamten konnten vor Ort Spuren sicherstellen, die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dieser Tat geben können, werden gebeten, sich unter 05221-8880 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.


06.01.2020, Herford: Vorwurf Sachbeschädigung gegen drei Jugendliche

Am Sonntag (5.1.2020), um 18.00 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung an einer Schranke zum Parkplatz der VHS in Herford. Die Täter brachen die Schranke aus der Halterung und ließen diese auf der Fahrbahn der Elisabethstraße liegen.

Zeugen konnten drei Jugendliche dabei beobachten, wie diese den Tatort verließen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 300 Euro. Die Ermittlungen der Polizei Herford verdichteten sich dahingehend, dass drei Jugendliche, die noch in Tatortnähe durch Polizeibeamte angetroffen werden konnten, für die mutwillige Tat verantwortlich sind. Sie müssen sich jetzt wegen der Sachbeschädigung in einem Jungendstrafverfahren verantworten.

 

(Text und Fotos: Polizei)

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der vergangenen Tage und Wochen

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button CAPITOL 3D-Kino

Service

Social