• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Aktuelle Polizeimeldungen

Kreis Herford -

12.10.2019, Löhne: Spritztour mit Gelenkbus unter Alkohol und Drogen

In der Nacht zum Samstag entwendete ein 21-Jähriger aus Löhne einen in der Industriestraße geparkten Gelenkbus. Die Tatausführung wurde erleichtert, da sich der Busschlüssel im Fahrzeug befand. 

Bereits beim Ausparken fuhr der Täter gegen einen geparkten Bus und beschädigte diesen. Der Löhner setzte anschließend seine Fahrt fort. Kurze Zeit später kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Betonpfeiler und ein Verkehrszeichen. Im weiteren Verlauf versuchte der Löhner, den beschädigten Gelenkbus auf der Lübbecker Straße zu wenden. Dabei wurde er von Zeugen beobachtet, die ihre verdächtigen Beobachtungen der Polizei meldeten. 

Der unbeholfene Busfahrer versuchte noch, fußläufig durch die anliegenden Gärten zu fliehen, konnte jedoch im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden. Bei der anschließenden Überprüfung wurde festgestellt, dass der 21-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Täter Gegenstände mit sich führte, die offensichtlich aus einem Diebstahl stammten. Einen Busführerschein besaß der Löhner nicht. Er gab an, dass er lediglich eine "Spritztour" machen wollte. 

Den Rest der Nacht verbrachte der Löhner im Polizeigewahrsam. Der Sachschaden der Spritztour beläuft sich bislang auf ca. 13.500 Euro.

 

12.10.2019, Herford: Einbruch durch die Terrassentür

Am Freitag (11.10.2019), in der Zeit zwischen 13.30 und 18.00 Uhr nutzten unbekannte Täter die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses im Otternbuschweg und gelangten durch Aufhebeln einer Terrassentür ins Hausinnere. Die Wohnung wurde durchsucht, die Täter entwendeten eine Banknote. Es entstand ein Gesamtschaden von 150,00 Euro. 

Die Direktion Kriminalität bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge unter der Telefonnummer 05221-8880.


---


VU Vlotho

11.10.2019, Vlotho: Unfall bei Überholmanöver an Einmündung

Am Mittwoch (9.10.2019), um 19.07 Uhr fuhr eine 82-jährige Frau aus Vlotho mit ihrem Golf auf dem Eckernkamp in Richtung Vlothoer Straße. Gleichzeitig fuhr ein 42-jähriger Mann aus Rinteln in seinem silbernen VW Polo in einer Reihe von Autos hinter einem LKW auf der Vlothoer Straße in Richtung Exter.

Im Einmündungsbereich bog die Golf-Fahrerin nach links in Richtung Innenstadt ab. Gleichzeitig leitete der Fahrer des Polo einen Überholvorgang ein und nutzte dafür die Fahrspur der entgegenkommenden Frau. In diesem Moment kam es zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten die Wagen über die Fahrbahnen und kamen anschließend zum Stehen. Dabei verletzte sich die ältere Dame schwer und wurde von einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des anderen PKW verletzte sich leicht. 

Die nicht mehr fahrbereiten Autos wurden von Unternehmen abgeschleppt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 6.000 Euro.


11.10.2019, Herford: Nicht zu fassen: Spendendose des Tierschutzvereins geklaut

Am vergangenen Sonntag (06.10.2019) entwendete ein bislang unbekannter Mann mit Mütze beim Bezahlen in einer Tankstelle an der Engerstraße in Herringhausen eine Spendendose. Der Sammelbehälter für einen Tierschutzverein stand auf dem Verkaufstresen und wird sicherlich eine geringe Menge an Bargeld beinhalten. 

Die Polizei überprüft derzeit die Auswertung von videografischem Material. Neben dem Vereinsnamen befindet sich ein Hundesymbol auf dem weißen rundzylindrischen Gefäß. Hinweise zur Tat, die gegen kurz nach 10 Uhr morgens geschah, werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.


---


10.10.2019, Herford: Radlerin (27) stirbt bei Unfall mit Lkw im Kreisverkehr

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich Donnerstagmorgen in Herford um kurz nach 9:00 Uhr im Kreisverkehr auf dem Westring und der Diebrocker Straße. 

Ein 66-jähriger LKW-Fahrer aus Bielefeld fuhr auf dem Westring in Richtung Innenstadt Herford. Er bog an der ersten Ausfahrt im Kreisverkehr auf die Diebrocker Straße ab. Zur gleichen Zeit fuhr eine Radfahrerin in dem Kreisel. Während des Abbiegevorgangs kam es zum folgenschweren Zusammenstoß. Ein Rettungswagen mit dem sofort angeforderten Notarzt konnten vor Ort keine Hilfe mehr leisten. 

Zur Unfallermittlung des Verkehrskommissariats Herford zog die Staatsanwaltschaft einen sachverständigen Verkehrsgutachter hinzu. Die Unfallaufnahme und damit einhergehende Sperrung des Kreisels am Westring dauerte bis gegen 12:45 Uhr. Die Identität des Unfallopfers konnte am späten Donnerstagabend durch Beamte des Verkehrskommissariats Herford ermittelt werden: Es handelt sich bei der Radfahrerin um eine 27-jährige Frau aus Herford. Die Polizei beklagt damit den zweiten Verkehrstoten in 2019.


10.10.2019, Herford: Geldbörse aus Umhängetasche geklaut

Am Mittwoch (9.10.2019), in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.45 Uhr begingen bislang unbekannte Täter einen Taschendiebstahl im Bereich der Innenstadt.  

Eine 69-jährige Frau aus Herford erledigte am Nachmittag einige Einkäufe im Bereich Gehrenberg und Bäckerstraße. Als sie in einer Buchhandlung bezahlen wollte, bemerkte sie das Fehlen ihres Portemonnaies. Unbekannte hatten es aus ihrer großen Umhängetasche entwendet. In der Geldbörse befanden sich neben Bargeld auch persönliche Papiere. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 425 Euro. Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 05221-8880 zu melden. 

In diesem Zusammenhang rät die Polizei in Herford:

Bleiben Sie achtsam - insbesondere in gut besuchten Geschäften und Fußgängerzonen. Halten Sie Umhänge- und Handtaschen stets verschlossen. Tragen Sie diese an der Vorderseite Ihres Körpers oder unter dem Arm. Weitere Informationen finden Sie unter  https://herford.polizei.nrw/ oder www.polizei-beratung.de.


10.10.2019, Bünde/Hiddenhausen: LKW-Fahrer nach Auffahrunfall eingeklemmt

Donnerstag, 10.10.2019, ereignete sich auf der A30 Richtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Bünde und Hiddenhausen ein Auffahrunfall, bei dem ein LKW-Fahrer schwer verletzt wurde. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 58-Jähriger aus Niedersachsen (Umkreis Hannover) mit seinem Mercedes-LKW gegen 01:40 Uhr die A30 in Richtung Hannover hinter einem Kleintransporter eines 64-jährigen Magdeburgers. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der LKW-Fahrer auf den vorausfahrenden Iveco auf. Dabei verkeilte sich das Führerhaus des LKW in den Auflieger des Iveco. 

Der Iveco-Fahrer bremste, fuhr auf den Seitenstreifen und hielt an. Das Führerhaus des LKW wurde weiter in den Auflieger gedrückt und der 58-jährige LKW-Fahrer im Führerhaus eingeklemmt. Der Schwerverletzte musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Iveco-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 70.000 Euro. 

Die Ladung des LKW musste zur Bergung umgeladen werden. Beide schwer beschädigte Fahrzeuge wurden sichergestellt. Durch die Feuerwehr wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe abgestreut. 

Die Sperrung der Autobahn dauerte bis 08:00 Uhr. Es entstand ein Rückstau in Länge von circa 10 Kilometer.


---


Unfall Vlotho

09.10.2019, Bünde: Espelkamper sitzt „absolut fahruntüchtig“ am Steuer

Am Dienstag (8.10.2019), um 22.30 Uhr fuhr ein 28-jähriger Mann aus Espelkamp in seinem PKW von Lübbecke in Richtung Bünde. Hinter diesem Fahrzeug befanden sich in einem Auto zwei aufmerksame 26 und 29 Jahre alte Zeugen aus Hüllhorst. Beiden fiel das vorausfahrende Fahrzeug durch unsicheres und gefährdendes Fahrverhalten auf. Der PKW fuhr in Schlangenlinien, der Fahrer würgte mehrfach den Motor ab und musste sein Fahrzeug neu starten. Zudem touchierte er mit seinem Reifen einen Bordstein. 

Auf Höhe des Hüller Kreuzes informierten die beiden die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten das Fahrzeug auf der Borriesstraße anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Dabei nahmen sie in der Atemluft des Fahrers deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemtest ergab den Verdacht der absoluten Fahruntüchtigkeit. 

Ein Richter ordnete die Entnahme einer Blutprobe, die ein Arzt vornahm, an. Der Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel des Espelkampers mussten sichergestellt werden.


09.10.2019, Vlotho: Unfall beim Ausparken

Am Montag (7.10.2019), um 18.10 Uhr parkte ein 51-jähriger Mann aus Vlotho mit seinem PKW am rechten Fahrbahnrand der Herforder Straße in Fahrtrichtung Herford. Auf dieser Straße fuhr ein 30-Jähriger aus Vlotho in derselben Richtung mit seinem weißen Citroen C4. 

Der Fahrer des geparkten schwarzen VW Touran begann auszuparken und fuhr dafür auf die Herforder Straße. Hierbei kam zu einem Zusammenstoß mit dem fahrenden Verkehrsteilnehmer. Der 30-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, das er später wieder verlassen konnte. 

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.


09.10.2019, Herford: Polizeihund stellt mutmaßlichen polnischen Dieb

Dienstag (08.10.2019), gegen 12:30 Uhr beobachteten in einem Verbrauchermarkt an der Ernstmeierstraße in Herford dortige Mitarbeiter mehrere Personen, die sich verdächtig an den Einkaufsregalen verhielten. Sie agierten dabei arbeitsteilig. Insgesamt handelte es sich um vier Personen, die kurze Zeit später durch den Kassenbereich flüchteten. 

Die verständigte Polizei setzte im Rahmen der Täternacheile einen Beamten mit Diensthund ein. Noch an der Jungfernstraße bemerkten die beiden einen 23-Jährigen, auf den die Beschreibung eines Flüchtigen passte. Dieser setzte seinen Weg in einen dortigen Garten fort. Der Diensthund stellte schließlich in diesem Gelände in der Nähe der Ernstmeierstraße den Mann aus Polen und biss den Tatverdächtigen in den Arm. Die Versorgung der Wunde erfolgte in einem Krankenhaus, bevor der Festgenommene in das Polizeigewahrsam gebracht wurde. Zusätzlich spürte der Hund eine Tasche mit dem Diebesgut aus dem Verbrauchermarkt auf. 

Weiterhin nahmen die Beamten zwei Männer (21, 55), ebenfalls aus Polen, fest. Ferner gehören zwei weitere unbekannte Personen zur Bande, die mehrere Marken-Kleidungsartikel entwenden konnten. Nach weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei konnten die Männer am späten Abend nach Vernehmung entlassen werden.

 

09.10.2019, Hiddenhausen: Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr

Am Dienstag (8.10.2019), um 9:50 Uhr fuhr eine 30-jährige Bielefelderin mit ihrem Baby in ihrem schwarzen Audi A1 auf der Herforder Straße in Richtung Kirchlengern. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Frau auf die Gegenspur und kollidierte mit zwei ihr entgegen kommenden PKW. 

Sie stieß zunächst mit dem Wagen eines 65-jährigen Mannes aus Löhne, einer weißen Mercedes A-Klasse, zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Mercedes mehrfach und schob den PKW der Unfallverursacherin in den an zweiter Stelle fahrenden Kleintransporter, einen weißen Ford Transit. Der 56-jährige Bünder Fahrer dieses Bulli blieb dabei unverletzt. Die weiteren Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden von Unternehmen abgeschleppt. Auslaufende Betriebsstoffe verschmutzten die Straße, so dass die Feuerwehr hinzugezogen wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 24.000 Euro.


09.10.2019, Herford: Diebstahl aus Pkw

Am Montag (7.10.2019), in der Zeit zwischen 18.21 Uhr und 18.24 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter die Scheibe eines an der Bismarckstraße in Herford geparkten PKW ein. Aus dem Innern des VW Up entwendeten die Täter eine Geldbörse samt Bargeld und persönlicher Papiere. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 250 Euro. 

Aufmerksame Zeugen beobachteten zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes zwei Männer im Alter zwischen 25 bis 30 Jahren, einer mit Oberlippenbart, auf einem schwarzen Roller. Die Polizei bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die weitere Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 05221-8880 zu melden. 

In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Lassen Sie keine Wertsachen im Auto liegen.

 

09.10.2019, Bünde: Drei mutmaßliche Diebinnen lösen Alarm aus

Dienstag (08.10.2019), gegen 12:30 Uhr lösten in einem Sportgeschäft an der Bahnhofstraße in Bünde mutmaßliche Diebinnen beim Verlassen einen Alarm aus. Die Diebstahlssicherung hatte einen akustischen Alarm ausgelöst, den ebenso die drei Frauen bemerkten. Sofort liefen sie in Richtung Rathaus an der Else. 

Eine Zeugin verfolgte sie und verständigte die Polizei. Eine etwa 30 und eine etwas ältere 35 Jahre alte Frau gelang es trotzdem, unerkannt zu entkommen. Die Zeugin konnte lediglich eine Jugendliche im Alter von 14 Jahren rumänischer Abstammung aufgreifen und festhalten. Die Polizei ermittelte einen erziehungsberechtigten Vater, der wenige Stunden später auf der Wache in Bünde erschien. Eine Datenüberprüfung ergab vor Ort, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Gegen die Zahlung einer Geldbuße konnte dieser außer Vollzug gesetzt werden. Die Polizei ermittelte in dem oben genannten Fall weitere geschädigte Geschäfte, da im Rahmen der Fahndung Gegenstände aus verschiedenen Läden sichergestellt wurden. 

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

 

---


08.10.2019, Herford: Zeugen gesucht für Gefährdungen durch einen Hochzeitskorso

Am Samstag (5.10.2019), gegen 15.00 Uhr gab es auf der Mindener Straße in Herford einen Hochzeitskorso von etwa 20 PKW, der Richtung Innenstadt fuhr. Die Insassen der Fahrzeuge entzündeten Pyrotechnik, die erheblichen Rauch entwickelte. Die PKW waren mit Fahnen geschmückt. Der Korso machte durch lautes Hupen auf sich aufmerksam. Teils kam es zu Gefährdungen durch die Sichtbehinderungen aufgrund des Rauches. 

An der Einmündung zur Bismarckstraße bogen einige Fahrzeuge bei Rotlicht der Lichtsignalanlage ab. Polizeibeamte stoppten die Fahrt der etwa 80 Personen letztlich auf der Bismarckstraße / Ecke Marienstraße. Die Beamten stellten bei den anschließenden Kontrollen mehrere pyrotechnische Gegenstände sicher. Die Beteiligten der Kolonne waren anlässlich einer Hochzeit zur Abholung der Braut unterwegs. 

Die Polizei untersagte die weitere Kolonnenfahrt aufgrund der Gefährdungen und des unerlaubten Verbrennens von Pyrotechnik. Zudem sind Strafverfahren wegen der gravierendsten Verstöße eingeleitet worden. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die das gefährliche Verhalten auf der Fahrstrecke bemerkt haben. Hinweise werden an das Verkehrskommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.


---


07.10.2019, Hiddenhausen: Technischer Defekt löst Brand mit einem Toten aus

Die Kriminalpolizei Herford übernahm nach dem Brand in einem Wohnhaus in der Straße Krummer Weg in Hiddenhausen die Ermittlungen. In dem komplexen Verfahren zogen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft die Kriminalbeamten einen Sachverständigen hinzu. Die Ermittlungen ergaben, dass ein technischer Defekt die Ursache für den verheerenden Brand war, dem ein 33-jähriger Mann zum Opfer fiel.


07.10.2019, Bünde: Fahrt endet an einer Mauer

Am Samstag (5.10.2019), um 3.20 Uhr fuhr ein 35-jähriger Mann aus Bünde in einem PKW auf der Breiten Straße in Richtung Borriesstraße. Im Einmündungsbereich beider Straßen verlor er beim Rechtsabbiegen die Kontrolle über seinen blauen Ford Focus. Auf der regennassen Fahrbahn rutschte er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit gegen eine gegenüberliegende Mauer. 

Durch die Wucht des Aufpralls drehte der Wagen sich und stieß gegen den dortigen Bordstein, bevor der PKW schließlich zum Stehen kam. Polizeibeamte nahmen in der Atemluft des Unfallverursachers Alkoholgeruch wahr. Ein Atemtest verlief positiv, so dass ein Richter die Entnahme einer Blutprobe anordnete. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. 

Sein nicht mehr fahrbereites Auto wurde von einem Unternehmen abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.


07.10.2019, Löhne: Nach Unfällen ist eine 62-Jährige ihren Führerschein los

Am Sonntag (6.10.2019), um 12.55 Uhr fuhr eine 62-jährige Frau aus Löhne in ihrem Auto auf der Lübbecker Straße aus Fahrtrichtung Albert-Schweitzer-Straße. An der Einmündung zu einem Einkaufszentrum bog die Fahrerin eines roten Skoda Fabia nach links ab. Weil der beschrankte Parkplatz geschlossen war, fuhr die Löhnerin zwischen zwei Ampelpfosten über den Fußweg auf den Parkplatz. 

Dort angekommen, versuchte sie wieder herauszufahren. Dabei fuhr sie an zwei Ausfahrten gegen die geschlossenen Schranken. Als diese sich nicht öffneten, kehrte sie zu dem Gehweg zurück. Auf ihrem Weg Richtung Straße überfuhr sie eine in einem Beet eingelassene Leuchte und touchierte die Mauer eines benachbarten Restaurants. 

Ohne sich um den von ihr verursachten Schaden sowie ihre Pflichten als Unfallverursacherin zu kümmern, entfernte sie sich vom Unfallort. Aufmerksame Zeugen riefen die Polizei. Die eingesetzten Beamten ermittelten die Halteranschrift und trafen die Fahrerin in ihrem Haus an. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau. 

Ein Atemtest verlief positiv, sodass ein Richter die Entnahme von zwei Blutproben anordnete. Der Führerschein der Frau wurde beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 850 Euro.


07.10.2019, Bünde: Durchs Fenster eingestiegen

In der Zeit zwischen Freitag (4.10.2019), um 17.30 Uhr und Samstag um 9.00 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Werkstatt an der Schwartemeierstraße in Bünde ein. Die Täter drangen durch ein Fenster in einen Büroraum ein. Dort angekommen, durchwühlten sie Schränke und entwendeten Bargeld. Anschließend entkamen sie unerkannt. 

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise zu dieser Tat nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221-8880 entgegen.


07.10.2019, Löhne: Einbrecher stehlen wertvollen Schmuck

Am Samstag (5.10.2019), in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 21.45 Uhr brachen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der August-Stuke-Straße in Löhne ein. Um in das Innere des Gebäudes zu gelangen, hebelten die Täter eine Terrassentür auf. Dort angekommen, durchwühlten sie in allen Etagen Schränke und Kommoden. Dabei entwendeten sie unter anderem wertvollen Goldschmuck. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro. 

Die Direktion Kriminalität bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05221-8880 zu melden.

(Text und Fotos: Polizei)

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der vergangenen Tage und Wochen