• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Aktuelle Polizeimeldungen

Herford -

17.08.2019; Herford: Unfallfahrerin flüchtet und wird gestellt

Am Freitag (16.08.2019) befuhr eine 52-Jährige mit ihrem Pkw der Marke Nissan gegen 20:00 Uhr die Bahnhofstraße in Herford in Fahrtrichtung Wittekindstraße. Sie nutzte hierzu ordnungsgemäß den linken der beiden für diese Fahrtrichtung vorhandenen Fahrstreifen.

Zeitgleich war ein BMW-Fahrer auf dem rechten der beiden Fahrstreifen unterwegs. Die Fahrzeuge fuhren in etwa parallel. Plötzlich bemerkte die 52-Jährige, dass ihr auf ihrem Fahrstreifen ein grauer Skoda entgegenkam. Um einen Frontalzusammenstoß mit diesem Fahrzeug zu verhindern, lenkte die Frau ihren Nissan nach rechts, stieß dabei aber mit dem rechts neben ihr befindlichen BMW zusammen. Durch den Aufprall wurde der BMW gegen einen Baum gedrückt. Der Fahrer dieses Pkw wurde leicht verletzt. An dem Nissan und dem BMW entstanden erhebliche Beschädigungen. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 8500,- Euro geschätzt. 

Die Unfallverursacherin entfernte sich mit ihrem Skoda, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, bzw. eine Unfallaufnahme zu ermöglichen. Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeug schließlich durch die Polizei festgestellt und angehalten werden. Der Führerschein der 65-jährigen Frau wurde sichergestellt. 


---


16.08.2019, Herford: Unfallflucht aufgeklärt - Fahndung kann eingestellt werden - bitte kreisweit veröffentlichen

Am Freitagmorgen, den 16.8. konnte durch Polizeibeamte des PP Bielefeld der flüchtige Fahrer, der in der Nacht zum Sonntag, den 11.8. einen Verkehrsunfall an der Lübbecker Straße in Herford verursacht hat, ermittelt werden. Der Unfallflüchtige stieß aus bisher unbekannten Gründen mit einem Radfahrer zusammen und flüchtete anschließend. Wie berichteten darüber (s. unten: Nachricht vom 13.08.). Der Radfahrer wurde dabei schwer verletzt. Ermittlungen an der Unfallstelle ergaben, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Renault Kangoo handeln könnte.

Eine Überprüfung von möglichen Renault Kangoos im Kreis Bielefeld und Herford führten zur Ermittlung des Fahrzeuges und des Fahrers. Es besteht der Verdacht, dass ein 33-jähriger Fahrzeugführer aus Bielefeld den Unfall mit seinem Renault Kangoo verursacht hat. Das Fahrzeug weißt entsprechende Unfallspuren auf und wurde sichergestellt. Den Fahrer erwartet jetzt ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.


16.08.2019, Bünde: Kraftfahrzeuge aufgebrochen- Geldbörsen werden zum Diebesgut

In Bünde kam es in der Nacht von Mittwoch, den 14.08. auf Donnerstag zu mehreren Aufbrüchen von Kraftfahrzeugen. Unbekannte Täter schlugen jeweils die Scheibe eines Renault Clio an der Paul-Schneider-Straße und eines weiteren Fahrzeuges am Böseberg ein. Bei einer weiteren Tat in unmittelbarer Nähe an der Albert-Schweitzer-Straße wurde gegen 05:30 Uhr durch das Einschlagen der Scheibe eines Range Rovers die Alarmanlage ausgelöst.

Der Eigentümer wurde davon geweckt und bemerkte sofort die Sachbeschädigung und den Diebstahl. Angaben zu den Tätern konnten jedoch nicht mehr gemacht werden. Aus allen drei Fahrzeugen wurden Geldbörsen mit persönlichen Papieren und etwas Bargeld entwendet. Die Polizei bitte um Hinweise zu den Diebstählen unter der Telefonnummer 05221-8880.


16.08.2019, Bünde: Polizei warnt vor Betrugsmasche- Hohe Leistungskosten gefordert

Am vergangenen Donnerstag, den 15.8. wurde ein Bünder Ehepaar Opfer von zwei unseriösen Handwerkern. Während der Ehemann mit Pflastersteinen vorhandene Lücken in seiner Hofzufahrt zulegte, boten ihm zwei unbekannte Personen an, die Arbeiten zu Ende zu führen und mit Sand professionell aufzufüllen. Nach Beendigung der Tätigkeit versprachen sie den Geschädigten noch, für weiterführende Arbeiten weiteres Material besorgen zu wollen. Dafür verlangten die Täter einen überteuerten Geldbetrag und setzten die Geschädigten so unter Druck, dass sie die geforderte Summe bezahlten. Nachdem das Ehepaar den Geldbetrag ausgehändigt hatte, verließen die Täter das Grundstück mit einem weißen Bulli (mit Bremer Kennzeichen) in unbekannte Richtung, ohne das versprochene Material zu besorgen. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide Personen hatten südländisches Aussehen, waren ca. 40 Jahre alt und trugen Arbeitskleidung. Einer der Personen wird als etwas korpulenter beschrieben und trug eine Krücke mit sich. Die Polizei ermittelt nun in diesem Fall des Leistungsbetruges und bittet Zeugen die Angaben zu den Handwerkern oder dessen Fahrzeug im Bereich Bünde-Hunnebrock oder Umgebung machen können, sich mit der Kriminalpolizei Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor unseriösen Handwerkern, die ihre Dienste im Rahmen sogenannter "Haustürgeschäfte" anbieten. Seriöse Handwerker stellen ihre Arbeiten in Rechnung und lassen sich die Dienstleistung nach Beendigung per Überweisung bezahlen. Bezahlungen mit Bargeld gelten in der Branche als unüblich. In der Regel stellen die Betriebe nach Ende der Arbeiten eine Rechnung aus, die dem Kunden im Nachhinein zukommt und von ihm noch geprüft werden kann. Wer unseriöse Dienste an der Haustür anbietet, fehlerhafte Arbeiten verrichtet oder überteuerte Rechnungen ausstellt, begeht mitunter eine Straftat. Der Tatbestand reicht von Wucher bis hin zu Betrug. Informieren Sie die Polizei, wenn Ihnen derartige Dienstleistungen an der Haustür angeboten werden. Oft sind insbesondere ältere Menschen Opfer dieser Masche.


16.08.2019, Herford: Diebstahl auf Autohausgelände- Mehrere Reifen entwendet

In der Nacht zu Donnerstag, den 15.8. wurden auf dem Gelände eines Autohauses an der Bielefelder Straße mehrere hochwertige Reifen mit Felgen entwendet. Durch bisher unbekannte Täter wurden im Zeitraum von Mittwochabend um 19:30 Uhr bis um 6:55 Uhr am Donnerstagmorgen eine Zugangsschranke zum Stellplatz aufgebrochen und drei Mercedes Benz Fahrzeuge angegangen. Um die Reifen abmontieren zu können, wurden diese Pkws aufgebockt und anschließend die Reifen mit Felgen entwendet.

Bei der Tatausführung wurden zwei der Fahrzeuge noch beschädigt. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Bei dem Diebesgut handelt es sich um 12 hochwertige Reifen (mit Felgen) im Wert von ca. 15.000 Euro. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können, sich mit der Polizei Herford (Tel. 05221-8880) in Verbindung zu setzen.


---


15.08.2019, Löhne: Unfallflucht mit Personenschaden - Motorradfahrerin stürzt im Kurvenbereich

Am Mittwoch, den 14.8., um 15:50 Uhr, befuhr eine 17-Jährige aus Löhne mit ihrem Motorrad Suzuki den Alten Salzweg in Richtung Lübbecker Straße. In einer Kurve kam ihr ein vermutlich silberner Pkw entgegen. Der unbekannte Fahrer fuhr soweit links, dass die junge Frau nach rechts ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Infolgedessen geriet sie mit ihrer Maschine auf den Seitenstreifen der Landstraße und stürzte zu Boden. Dabei verletzte sie sich leicht. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Der entstandene Gesamtschaden beträgt mindestens 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Direktion Verkehr unter 05221 - 888 0 zu melden.


15.08.2019, Herford: Person auf Gleisen - Bahnverkehr gestoppt

Am Mittwoch, den 14.8., um 21:15 Uhr, kam es zu einem gemeinsamen Einsatz der Bundespolizei und der Polizei in Herford. Um 21:15 Uhr meldeten aufmerksame Zeugen eine männliche Person, die zu Fuß auf den Gleisen im Bereich des Bahnhofs unterwegs war. Die Bundespolizei stellte den gesamten Schienenverkehr in und aus Richtung Herford umgehend ein. Die eingesetzten Beamten der Herforder Polizei suchten nach dem Mann. Durch die Hinweise eines 34-Jährigen Löhners konnte dieser vor dem Bahnhof gestellt werden.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 34-jährigen Mann aus Hiddenhausen. Er war deutlich alkoholisiert und entschuldigte sich für seine Tat. Die Person muss jetzt mit einem Strafverfahren wegen Eingriffs in den Bahnverkehr rechnen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Betreten von Bahngleisen zu jedem Zeitpunkt lebensgefährlich ist. Erst vor wenigen Wochen kam in Bünde ein junger Mann ums Leben, als er versuchte die Bahngleise zu überqueren.


15.08.2019, Herford: Diebstahl aus Pkw - Handtasche von Beifahrersitz entwendet

Am Mittwoch, den 14.8., gegen 18:15 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in einen geparkten Pkw an der Straße Zum Forst ein. Die 57-jährige Besitzerin hatte ihren Wagen zuvor auf dem Parkplatz eines Hotels abgestellt. Als sie zurückkehrte, entdeckte sie eine eingeschlagene Scheibe. Die Täter hatten ihre braune Handtasche, die auf dem Beifahrersitz lag, gestohlen. In der Tasche befanden sich persönliche Papiere, zwei Brillen sowie Bargeld. Der Gesamtschaden beträgt mindestens 1.000 Euro. Hinweise zu der Tat erbittet die Direktion Kriminalität unter 05221 - 888 0.


15.08.2019, Bünde: Verkehrsunfall mit Personenschaden - Zwei Verletzte bei Vorfahrtunfall

Am Mittwoch um 17:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung Weseler Straße / Heidestraße, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Eine 60-Jährige aus Bünde befuhr mit ihrem Ford Focus die Heidestraße aus Richtung Südring kommend und beabsichtigte, die bevorrechtigte Weseler Straße in Richtung Dobergstraße zu überqueren. Hierbei achtete sie nicht auf einen Pkw, BMW, dessen 28-jähriger Fahrer aus Vlotho die Weseler Straße in Richtung stadteinwärts befuhr.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Pkw. Der Wagen der Unfallverursacherin wurde hierdurch gegen einen auf der gegenüberliegenden Kreuzungsseite wartenden Pkw geschleudert. Der Fahrer dieses Pkw, ein 37-Jähriger aus Bünde, beabsichtigte mit seinem VW Golf die Weseler Straße in Richtung Südring zu überqueren. Bei dem Verkehrsunfall wurden die Unfallverursacherin, sowie der 28-Jährige verletzt und mussten umliegenden Krankenhäusern zugeführt werden. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 22.000 Euro.


---


14.08.2019, Löhne: Leiche in der Werre im Bereich Bad Oeynhausen aufgefunden- Verstorbener als vermisster Löhner identifiziert

Am Mittwochmorgen , den 14.08. gegen 08:30 Uhr, wurde in Bad Oeynhausen am Ufer der Werre im Bereich des Siel-Park eine tote männliche Person im Wasser aufgefunden. Eine Identifizierung brachte die traurige Gewissheit, dass es sich um den seit Montagabend vermissten 73-Jährigen aus Löhne handelt. Weitere Ermittlungen zum Unglücksfall dauern noch an


14.08.2019, Bünde: Festnahme nach Kontrolle - Polizeibeamte stellen mehrere Gramm Amphetamin sicher

Am Dienstag, den 13.8., um 02:50 Uhr, wurden Polizeibeamte im Rahmen eines Einsatzes auf einen 25-jährigen Mann aus Bünde, der eine Umhängetasche trug, aufmerksam. Der Bünder hielt sich mit vier weiteren Personen am Museumsplatz auf. Als er die eintreffenden Polizeibeamten bemerkte, entfernte er sich schnellen Schrittes von der Gruppe. Die Beamten forderten ihn auf, stehen zu bleiben, er setzte seine Flucht stattdessen zu Fuß fort. Im Bereich der Straße Auf'm Rott stürzte der Beschuldigte zu Boden und konnte durch die Polizeibeamten schließlich gestoppt werden.

Er verletzte sich beim Sturz leicht und musste ärztlich behandelt werden. Seine Tasche hatte er im Laufe seiner Flucht in ein nahgelegenes Gebüsch geworfen. In der anschließenden Durchsuchung konnte die Polizei Utensilien, die zum Konsum von Betäubungsmitteln verwendet werden sowie eine größere Menge Amphetamine und Bargeld sicherstellen. Aufgrund bestehender Fluchtgefahr wurde der Mann vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Herford.


14.08.2019, Herford: Diebstahl von Bargeld - 83-Jährige in ihrer Wohnung von Betrügern überrascht

Am Montag, den 12.8., in der Zeit zwischen 14:00 bis 14:30 Uhr, wurde eine 83-jährige Herforderin in ihrer Wohnung Opfer von Betrügern. Die zwei bislang unbekannten Täter gaben sich an der Haustür der Frau als Mitarbeiter einer karitativen Einrichtung aus. Unter einem Vorwand gelangten sie in die Wohnung und baten um eine Spende. Als die verunsicherte Frau schließlich ihr Portemonnaie holte, nahmen die beiden das Bargeld und verließen die Wohnung.

Die Täter werden wie folgt beschrieben. Ein Mann war etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, von normaler Statur und mitteleuropäischem Aussehen. Seine Haare waren circa vier bis sechs Zentimeter lang und dunkel, seine Augen waren ebenfalls dunkel. Er trug ein weißes T-Shirt sowie einen kubusförmigen Rucksack bei sich. Der zweite Täter ist 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß, hat normale Statur, kurze Haare und war bekleidet mit einer hellen Hose und weißem Shirt. Sein Aussehen wird als südeuropäisch beschrieben.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Direktion Kriminalität unter 05221 - 888 0 zu melden. In diesem Zusammenhang rät die Polizei: lassen Sie sich an der Haustür von vermeintlichen karitativen Einrichtungen und Spendensammlern nicht unter Druck setzen. Gewähren Sie Fremden keinen Zugang zu Ihrer Wohnung. Fühlen Sie sich bedroht, schließen Sie die Haustür und wählen Sie den Notruf 110.


14.08.2019, Kreis Herford: Fahndung Ladendiebinnen - Wer kann Angaben zu den gesuchten Personen geben ?

Ende März, Donnerstag, den 21.03. kam es in einer Buchhandlung in Bünde zu einem professionellen Ladendiebstahl, bei dem ein Schaden von etwa 700.- Euro entstand. Die ermittelnden Kriminalbeamten suchen jetzt mit einem Beschluss des Amtsgerichtes Bielefeld nach zwei dringend der Tat verdächtigen Frauen. Die beiden Täterinnen stehen im Verdacht gemeinschaftlich mit weiteren Unbekannten Gegenstände der Unterhaltungselektronik aus dem Verkaufsraum gestohlen zu haben. Im speziellen handelt es sich bei der Beute um sog. "Tonie Hörspielfiguren", die man für eine Konsole für Hörspiele erwerben kann. Die Polizei bittet um Hinweise zur Tat und fragt daher: Wer kennt die tatverdächtigen Personen oder kann Angaben zu diesen machen? Hinweise können an die Kriminalpolizei in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

 

---

 

13.08.2019, Minden / Herford / Espelkamp: Mutmaßliche Diebe gehen in Untersuchungshaft

Eine auf Ladendiebstähle spezialisierte vierköpfige Bande hat in den vergangenen Wochen ihr Unwesen in der Region getrieben. Jetzt hat die Polizei Minden den aus Georgien stammenden Männern im Alter von 25 bis 32 Jahren das Handwerk gelegt. Zwei der mutmaßlichen Diebe (26 und 32 Jahre alt) befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Ein Dritter musste nach seiner Festnahme mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Ein weiteres Bandenmitglied war schon zwischenzeitlich offenbar in sein Heimatland zurückgekehrt.

Bei einer in der vergangenen Woche im Mindener Stadtteil Rodenbeck durchgeführten Polizeiaktion wurden in einer Wohnung nicht nur die drei Tatverdächtigen festgenommen, die Ermittler fanden zudem noch diverses mutmaßliches Diebesgut.

Die Beschuldigten hatten es bei ihren Taten vor allem auf Zigarettenschachteln abgesehen, welche sie zum Teil in größeren Mengen an den Kassen von Einkaufsmärkten geschickt am Personal vorbeischmuggelten. Aber auch Schuhe und Kosmetikartikel sowie andere Waren fanden die Beamten bei der Hausdurchsuchung. Für den Transport der Beute hatten die Beschuldigten unter anderem auch Teile ihrer Kleidung speziell präpariert.

Bei einem Beutezug in Espelkamp waren Anfang Juli zwei der jetzt Beschuldigten von einem Ladendetektiv festgehalten worden. Ihren beiden Komplizen hingegen gelang zunächst die Flucht. Die hinzugerufenen Polizisten nahmen das festgesetzte Duo vorläufig fest. Später wurden die Verdächtigen wieder entlassen. Erst bei den folgenden zeitintensiven Ermittlungen stellte sich unter anderem anhand von Videoaufzeichnungen heraus, dass das Quartett nicht nur in Espelkamp, sondern in unterschiedlicher Besetzung auch in zwei Mindener und einem Herforder Markt aufgetaucht war. Dabei kam es teilweise nicht zu Diebstählen, da sich die Kriminellen offenbar beobachtet fühlten. Nach dem Vorliegen aller Erkenntnisse griffen die Ermittler schließlich am vergangenen Donnerstag zu.

 

13.08.2019, Herford: Verkehrsunfall mit Personenschaden

NACHTRAG ZUR MELDUNG VOM 11.08.2019

Im Fall des am Sonntag, den 11.08. auf der Lübbecker Straße gefundenen schwer verletzen Mannes, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Ermittlungen an der Unfallstelle ergaben, dass es sich bei dem Unfallverursacher um einen Renault Kangoo handeln könnte. Entsprechende Fahrzeugteile, wie Scheinwerferglas wurden aufgefunden. Die Direktion Verkehr bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 05221 - 888 0.

Am frühen Sonntagmorgen hatten aufmerksame Zeugen auf der Lübbecker Straße einen bewusstlosen Mann gefunden. Der 41-jährige Bielefelder fuhr mit seinem blau-grünen Fahrrad der Marke Ghost auf der Lübbecker Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß er mit einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer zusammen. Dabei verletzte er sich schwer. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Radfahrer wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.


13.08.2019, Bünde: Unfallflucht - Zeugen Paar beobachtet Verkehrsunfall

Am Montag, den 12.8., um 10:30 Uhr, beobachteten aufmerksame Zeugen einen Unfall auf dem vor einer Bank an der Bahnhofstraße. Eine 37-Jährige aus Bünde hatte ihren schwarzen Chevrolet Captiva um 10:30 Uhr am Straßenrand abgestellt. Vor ihr stand ein schwarzer Opel Meriva. Als sie kurze Zeit später zurückkehrte, berichtete ihr ein junges Paar in einem silbernen BMW Z1 von einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Demnach soll der ältere Fahrer beim Ausparken die Stoßstange der Frau touchiert haben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.200 Euro. Die Direktion Verkehr bittet das junge Paar, sich einmal unter 05211- 888 0 zu melden.


13.08.2019, Rödinghausen: Einbruchdiebstahl - Unbekannte entwenden Gelbatterien und Warnleuchten von Anhängern

Über die Zeit des vergangenen Wochenendes verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem beschrankten Betriebshof an der Osnabrücker Straße. Vor der dortigen Halle parkten Spezialanhänger einer Baufirma. Die Unbekannten brachen ein Vorhängeschloss gewaltsam auf und entwendeten neben Werkzeugen auch eine Gelbatterie sowie Warnleuchten von den Anhängern. Anschließend verschafften sie sich auf unbekannte Weise Zugang zu der Halle und stießen dort lagernde Benzinkanister um. Anschließend konnten sie unbemerkt fliehen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 480 Euro. Hinweise zu dieser Tat nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221 - 888 0 entgegen.


---


12.08.2019, Herford: Einbruchdiebstahl - Täter nutzen Urlaub der Besitzer

In der Zeit zwischen Freitag, den 26.7., um 19:00 Uhr, und Sonntag, den 11.8., um 00:05 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Haus am Haselweg ein. Die 40-jährige Besitzerin stellte bei ihrer Rückkehr aus dem Urlaub fest, dass ihre Hauseingangstür sowie ein Kellerfenster beschädigt waren. Unbekannte waren während der Abwesenheit der Frau in das Haus eingedrungen und hatten alle Schubladen und Schränke durchwühlt. Sie entwendeten mehrere tausend Euro in bar. Der entstandene Sachschaden am Haus beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Hinweise zu dieser Tat erbittet die Direktion Kriminalität unter 05221 - 888 0.


12.08.2019, Enger: Einbruchdiebstahl - Unbekannte durchwühlen Kindergarten-Büro

In der Zeit zwischen Donnerstag, den 8.8., um 16:30 Uhr, und Freitag, um 6:50 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in einen Kindergarten an der Straße Zur Schmiede ein. Sie hebelten ein Fenster auf und stiegen in das Büro der Einrichtung ein. In diesem durchwühlten sie sämtliche Behältnisse. Sie entwendeten eine Geldkassette in der mehrere hundert Euro Bargeld enthalten waren. Die Unbekannten flohen durch das geöffnete Fenster in unbekannte Richtung. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 830 Euro. Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05221 - 888 0 zu melden.


12.08.2019, Vlotho: Verkehrsunfall mit Pedelec - Autofahrerin nimmt E-Bike die Vorfahrt

Am Samstag, den 10.08., um 8:50 Uhr, fuhr eine 68-jährige Frau aus Vlotho mit ihrem Pkw, auf der Winterbergstraße in Richtung Südstraße. Gleichzeitig fuhr ein 49-jähriger Mann aus Vlotho auf der gleichen Straße in entgegengesetzter Richtung mit seinem Pedelec. Die Fahrerin eines braunen Dacia Sandero bog nach links in die Poststraße ab. Damit nahm sie dem E-Bike-Fahrer die Vorfahrt und verursachte einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei verletzte sich der Radfahrer schwer. Ein eingesetzter Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 4.500 Euro.

(Text und Fotos: Polizei)

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der vergangenen Tage und Wochen