• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Änderungen im WestfalenTarif zum 1. August 2020

Kreis Herford/Minden-Lübbecke -

Zum 1. August 2020 treten im WestfalenTarif Änderungen in Kraft, um den Tarif und das Nahverkehrsangebot in Westfalen-Lippe weiter zu verbessern. Hierzu werden neue Tickets eingeführt und das bestehende Angebot überarbeitet. Die Anhebung der Preise ist mit durchschnittlich 1,86 Prozent moderat. Zudem wird die vom Bundeskabinett beschlossene temporäre Mehrwertsteuer-Senkung vom 01.10. bis 31.12.2020 mit einer Preisreduzierung um durchschnittlich vier Prozentpunkte an die Fahrgäste weitergegeben.

Weniger Preisstufen – mehr Übersicht

Ab dem 1. August 2020 wird die Anzahl der Preisstufen für mehr Übersicht reduziert. Damit ist die höchste Preisstufe die 10W. Tickets mit dieser Preisstufe sind dann für den gesamten WestfalenTarif-Raum gültig. Dabei konnten die Preise für Tickets der Preisstufe 10W mehrheitlich stabil gehalten werden, sodass die Fahrgäste doppelt profitieren.

Mehr Flexibilität mit dem neuen 30 TageTicket

Das MonatsTicket wird vom 30 TageTicket abgelöst. Das bedeutet mehr Flexibilität für die Fahrgäste: Das 30 TageTicket ist nicht mehr an einen Kalendermonat gebunden, sondern kann zu jedem beliebigen Tag gestartet werden und gilt dann für 30 aufeinanderfolgende Tage. Die Konditionen des bisherigen MonatsTickets bleiben dabei erhalten: übertragbar auf andere, Mitnahme von Personen/Fahrrädern montags bis freitags ab 19 Uhr, am Wochenende und NRW-Feiertagen ganztägig, kombinierbar mit dem Anschluss- und FahrWeiterTicket Westfalen. Das 30 TageTicket ist auch als 9 Uhr-Variante und als 30 TageTicket Fahrrad erhältlich.

Vereinfachung der FahrradTickets

Das Ticketangebot für die Mitnahme von Fahrrädern wird vereinfacht. Es gibt nur noch zwei Preisstufen: eine Stadt/Gemeinde im WestfalenTarif oder das gesamte Netz Westfalen. Zudem sind die dazugehörigen Preise harmonisiert worden und nun für den ganzen WestfalenTarif-Raum einheitlich. Fast alle Preise konnten dabei gesenkt werden – und das um bis zu mehr als 5 Euro. Das FahrradTagesTicket für eine Stadt/Gemeinde kostet 1,50 Euro, für das Netz Westfalen 3 Euro. Der Preis für eine Stadt/Gemeinde für das 30 TageTicket Fahrrad und das FahrradAbo beträgt 17 Euro und für den gesamten WestfalenTarif-Raum 25 Euro.

1. Klasse zum Pauschalpreis

Die Nutzung der 1. Wagenklasse wird ab dem 1. August zum Pauschalpreis angeboten. Dadurch wird die Preisstruktur massiv vereinfacht, denn es gibt nur noch vier Preise. Hier profitieren die Fahrgäste vor allem bei längeren Fahrten, wo die 1. Klasse überwiegend genutzt wird: Denn für weite Strecken wurden die Preise teilweise um bis zu mehr als 20 Euro reduziert. Die Aufpreise für die 1. Klasse kosten für das EinzelTicket 3,50 Euro, 7 TageTicket 14 Euro, 30 TageTicket 44 Euro und für das Abo sind es 39 Euro.

Mehrwertsteuer-Senkung wird an die Fahrgäste weitergegeben

Die Bundesregierung hat auch für den ÖPNV eine temporäre Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von sieben auf fünf Prozent vom 01.07. bis 31.12.2020 beschlossen. Die Verkehrsunternehmen des WestfalenTarifs geben diese Mehrwertsteuer-Senkung direkt an ihre Fahrgäste weiter. Vom 01.10. bis 31.12.2020 werden die Ticketpreise im WestfalenTarif durchschnittlich um vier Prozentpunkte gesenkt. Damit ist gewährleistet, dass alle Kunden gleichermaßen von der Senkung der Mehrwertsteuer profitieren. Die Mehrwertsteuer-Senkung wird zwar nur für einen Zeitraum von drei Monaten umgesetzt, dafür erhalten die Fahrgäste aber die doppelte Ermäßigung. So werden die drei vorherigen Monate ausgeglichen. Eine kurzfristige Senkung der Preise ist aufgrund des hohen Aufwands bei der Umstellung der Vertriebssysteme nicht möglich gewesen. Ab dem 01.01.2021 gelten dann wieder die Preise, die zum 01.08.2020 in Kraft treten.

Änderungen im Teilraum TeutoOWL

Im WestfalenTarif bilden die Kreise Minden-Lübbecke, Herford, Lippe, Gütersloh und die Stadt Bielefeld den Teilraum TeutoOWL.

Preisentwicklung

Die Ticketpreise in TeutoOWL werden zum 1. August 2020 um durchschnittlich 1,93 Prozent angehoben. Von der Anpassung der Preise sind jedoch nicht alle Tickets und Preisstufen betroffen. Bei den Tickets für Gelegenheitsfahrer bleiben beispielsweise beim EinzelTicket die Preise für eine Kommune unverändert. Bei den Vielfahrer-Tickets konnten beim 60plusAbo und FunAbo (Ausnahme Bielefeld) die Preise konstant gehalten werden.

Anzeige

Neue Ticketangebote und Änderungen… im Kreis Minden-Lübbecke und im Kreis Herford

Ab dem 1. August 2020 ist in den Städten Herford, Löhne und Bad Oeynhausen neu das KlimaTicket/KlimaAbo erhältlich. Für 36 (KlimaTicket) bzw. 29 Euro (KlimaAbo) im Monat können Fahrgäste ganztägig im jeweiligen Stadtgebiet unterwegs sein. Zudem können sie montags bis freitags ab 19 Uhr und am Wochenende/Feiertag ganztägig bis zu vier Personen (max. eine Person ab 15 Jahren) mitnehmen. Das KlimaTicket ist an den Ticketautomaten, im Bus oder in den Kundenzentren erhältlich. Das KlimaAbo kann ausschließlich per Bestellschein im Kundenzentrum oder im Internet bestellt werden. Das CityLifeTicket/Abo in den drei Städten wird dafür ab dem 1. August nicht mehr angeboten.

In Löhne, Minden und Bad Oeynhausen wird das WochenendTicket eingeführt. Das Ticket ist ganztägig für ein Wochenende gültig. Ist am Freitag oder Montag ein Feiertag, gilt das WochenendTicket auch an diesen Tagen. Das WochenendTicket ist übertragbar, eine Personen-/Fahrradmitnahme ist nicht inbegriffen. Für Erwachsene kostet das Ticket 3 Euro, für Kinder 1,50 Euro.

Für das 2019 eingeführte LandEiAbo und LandEiAboPlus gibt es folgende Neuerungen: Der Geltungsbereich beider Abos wird um Hille erweitert. Zusätzlich gelten beide Angebote am Wochenende im gesamten Kreis Minden-Lübbecke inklusive der Übergangsbereiche, z. B. Lemförde. Dies gilt auch für die kostenlose Mitnahme des im LandEiAboPlus enthaltenen E-Bikes. Der Preis für das LandEiAbo beträgt 39 Euro, für das LandEiAboPlus 82,50 Euro im Monat.


…in der Stadt Bielefeld

In Bielefeld wird zum 1. August die SchülerCard Bielefeld eingeführt. Bielefelder Schüler können ganztägig beliebig viele Fahrten mit Bus, Bahn und StadtBahn in Bielefeld unternehmen. Zusätzlich ist die Fahrt mit dem NachtBus innerhalb Bielefelds kostenlos. Voraussetzung für den Erwerb des Tickets ist, dass der Schüler in Bielefeld wohnt und in Bielefeld zur Schule geht. Zudem muss die Schule eine entsprechende Vereinbarung mit dem Verkehrsunternehmen vor Ort (moBiel GmbH) abgeschlossen haben. Die SchülerCard ist für anspruchsberechtigte Schüler ebenso wie für Schüler ohne Anspruch auf Fahrtkostenerstattung erhältlich. Für Schüler ohne Anspruch kostet die SchülerCard 29 Euro im Monat. Schüler mit einer Anspruchsberechtigung auf Fahrtkosten zahlen einen Eigenanteil von 12 Euro je Kind über 18 Jahren und für das erste Kind unter 18 Jahren. Für das zweite Kind unter 18 Jahren kostet die SchülerCard 6 Euro. Ab dem dritten Kind ist die SchülerCard kostenlos. Anspruchsberechtigte Grundschüler und Berechtigte mit einem Bielefeld-Pass erhalten die SchülerCard ebenfalls kostenfrei.
Außerdem wird in Bielefeld zum 1. August das 60plus-Ticketangebot umgestellt. Das Premium 60plusAbo ist dann nicht mehr erhältlich. Alternativ gibt es das im letzten Jahr neu geschaffene SilberAbo für 36 Euro monatlich.

Zusätzlich zum SilberAbo kann neu zum 1. August 2020 das SilberAbo+, das Partnerticket zum SilberAbo, von allen ab 60 Jahren bestellt werden. Für 18 Euro im Monat ist der Inhaber des Partnertickets in ganz Bielefeld unterwegs – mit den gleichen Vorteilen wie beim SilberAbo. Das heißt: Von Montag bis Freitag gelten SilberAbo und SilberAbo+ ab 9 Uhr, am Wochenende/Feiertag ganztägig. Beide Angebote beinhalten zudem eine Personen-/Fahrradmitnahme (Mo-Fr ab 19 Uhr, Wochenende/Feiertag ganztägig bis zu vier Personen, max. eine Person ab 15 Jahren). Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils nur drei Monate.
(Text: WestfalenTarif GmbH)