• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Advents-Shopping mit Eiskunst und Feuershow

Herford -

Eisskulpturen
Foto: Wiesel-Events

Die Herforder Geschäfte laden zum Advents-Shopping ein – und zwar an diesem

Sonntag, 9. Dezember 2018
von 13 Uhr bis 18 Uhr.

Möglich macht dieses Einkaufserlebnis das Eisskulpturen-Festival, das die Pro Herford zusätzlich zum Weihnachtsmarkt konzipiert hat. 

Die Gewerkschaft Verdi hatte beklagt, dass der Weihnachtsmarkt alleine nicht ausreicht für eine Sonntags-Öffnung. Zudem wurde die Öffnung der Geschäfte durch eine Entscheidung des Rates auf die zentrale Innenstadt beschränkt. 

EisskulpturenFoto: Wiesel-Events

Ab 12 Uhr, mit der Öffnung der Weihnachtsmarktstände auf allen fünf Innenstadtplätzen, erschaffen Eisbildhauer „Märchenhafte Eiswelten“. Bis 16 Uhr entstehen durch den Einsatz von Kettensägen, Spezial-Eiswerkzeugen und Macheten aus bis zu 1,10 Meter hohen Eisblöcken einzigartige Skulpturen. 

Ab 16 Uhr tritt die Gruppe „Feuerflut“ im Halbstunden-Takt an allen Eisskulpturen auf: Los geht die Feuershow auf dem Alten Markt. Dann folgen der Linnenbauer-Platz, der Neuer Markt und der Münsterkirchplatz. Die letzte Show beginnt um 18 Uhr auf dem Gänsemarkt. 

50 Standbetreiber machen den Weihnachtsmarkt aus. 

Handgemachtes gibt es an jenem Sonntag im Elsbach-Haus an der Goebenstraße: Kunsthandwerker aus der sächsischen Stadt Seiffen bieten dort weihnachtliche Dekoration. Im Kunsthandwerker-Dorf auf dem Münsterkirchplatz gibt es ebenfalls kreative, handgemachte Geschenkartikel. 

Wer mit dem Shopping nicht bis Sonntag warten möchte, kann am Samstag beim Late-Night-Shopping im Elsbach-Haus bis 22 Uhr zuschlagen.
(Text: Stefan Tillmann – Pro Herford)