• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

ADFC fragt die Bürger: Wie fahrradfreundlich ist Bünde?

Bünde -

Macht Radfahren in Bünde Spaß oder Stress? Um Fragen wie diese geht es bei dem laufenden ADFC-Test
Unser Foto zeigt von links Christine Emanuel und Rolf Overlack (ADFC Bünde), Annette Lüer (Verkehrsplanerin der Stadt Bünde).

Bereits seit dem 1. September 2018 läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wieder die Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit der Kommunen zu bewerten. In diesem Jahr ist Familienfreundlichkeit des Radverkehrs das Schwerpunktthema.

Christine Emanuel vom ADFC Bünde sagt: „Fahrradfreundlichkeit ist ein echter Standortfaktor und ein Synonym für Lebensqualität geworden. In Bünde ist für den Radverkehr in den letzten Jahren einiges getan worden. Jetzt geht es um die Frage: Kommen die Verbesserungen auch bei den Bürgerinnen und Bürgern an? Was läuft schon gut – was nicht?“ Darum bittet der ADFC zusammen mit der Stadt Bünde alle Bünder Bürgerinnen und Bürger, sich ein paar Minuten Zeit für die Befragung auf www.fahrradklima-test.de zu nehmen. Es lohnt sich!

Macht Radfahren in Bünde Spaß oder Stress?

Bei der Online-Umfrage werden 32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt - beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren auch für Familien mit Kindern sicher anfühlt. Mehr als 120.000 Bürgerinnen und Bürger haben 2016 mitgemacht und die Situation in über 500 Städten in ganz Deutschland beurteilt.

Anzeige

2012 waren es in Bünde 92, in 2014 dann 83 und in 2016 ganz 75 Teilnehmer. Bünde schloss beim letzten ADFC-Fahrradklima-Test in 2016 mit der Gesamtnote von 3,5 ab und lag damit auf Rang 95 von 364 auf Bundesebene. Beim Fahrradklima-Test 2012 lag Bünde noch mit der Gesamtnote von 2,81 auf Rang 6 von 252 Städte, in 2014 auf Rang 53 von 292 Städten. Die Bewertung in 2016 hat sich damit gegenüber den vorherigen Befragungen verschlechtert.

Deshalb ist die Umfrage in 2018 von besonderer Bedeutung für Bünde, um festzustellen, wie die Radlerinnen und Radler die Fahrradfreundlichkeit in ihrer Stadt aktuell bewerten oder ob weitere Anstrengungen zur Verbesserung des Fahrradklimas notwendig sind. „Die Umfrage gibt Politik und Verwaltung lebensnahe Rückmeldungen zu Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung und zeigt uns, ob die vergangenen Maßnahmen gewirkt haben“, so Bündes Verkehrsplanerin Annette Lüer über die Chance, durch eine große Teilnehmerzahl einen guten Einblick in die aktuelle Radverkehrssituation in der Stadt zu erhalten.

Bis 30. November 2018 bewerten!

Die Umfrage findet noch bis zum 30. November 2018 über die Internetseite www.fahrradklima- test.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach vier Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. Bünde wird beim Städteranking in die Stadtgröße bis 50.000 Einwohner bewertet.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt.
(Text: Doris Greiner-Rietz – Stadt Bünde)