• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Rayk Anders: „Eure Dummheit kotzt mich an“

Einfach, einfacher, rechts? Wer die Haltung von Menschen und politische Bewegungen in zahlreichen Ländern so abtut, macht es sich zu „einfach“. Keine Frage: Verantwortungsvolle Politiker nehmen Nöte und Sorgen, ganz sicher Ängste, aber auch Anregungen der Menschen nicht nur zur Kenntnis, sondern reagieren auch entsprechend. Dabei „dem Volk aufs Maul zu schauen“, kann durch hilfreich sein. 

Aber Nöte und Sorgen oder Ängste „einfach“ zu übernehmen, sie ganz „einfach“ zu seinen zu machen, vielleicht sogar undifferenziert zu verstärken – das ist nicht nur „zu einfach“, das ist schlichtweg einfallslos, das ist sogar verantwortungslos.

Rayk Anders: „Eure Dummheit kotzt mich an“Genau das aber ist es, was Rayk Anders offenbar „auf die Palme“ bringt – und zu der Erkenntnis: Wie Bullshit unser Land vergiftet. Das ist der provozierende Untertitel seines Buches „Eure Dummheit kotzt mich an“, ein Titel, der ganz sicher genau so provoziert.

Aber das will der in Berlin lebende freie Journalist und Autor ja auch. Und liefert auf 203 Seiten mit acht Stichworten jede Menge Stoff zum Diskutieren, Sich-Aufregen, für Hasstiraden und Applaus vermutlich auch. Denn ob Vorwort oder Schlusswort, ob Ernährung, Asyl oder Medizin: Beispiele, Analysen und Schlussfolgerungen dürften – und sollten – allen, die bisher in „einfach“ gedacht oder auch gehandelt haben, zu denken geben. Voraussetzungen: Sie sind des Lesens kundig, können denken und wollen das auch, sind fähig, hinter das Offensichtliche zu blicken und am Ende die richtige Frage zu stellen – die nach dem „Warum?“

Beispiele gefällig? OK: Warum ist Bio Abzocke? Warum war der Atomausstieg ein Fehler? Warum lügen die Flüchtlinge? Warum ist der Rundfunkbeitrag illegal? Warum lügt die Mainstream-Presse? Warum lügen Politiker? 

Sucht man mit den von Rayk Anders zusammengetragenen Fakten nach Antworten, wird deutlich: Es geht den Vertretern der Apokalypse um Angstmache. Warum: Um daraus für sich Vorteile ziehen zu können. Zukunftsorientierte Lösungsvorschläge: Fehlanzeige.

Aber wir alle wissen schon seit Kindertagen, dass Angst der schlechteste aller Ratgeber ist. Vor allem, wenn sie auf Desinformation beruht, wie sie jetzt vermehrt im Netz verbreitet wird. Insofern sind die 203 Seiten wichtig und richtig zu lesen. Und vielleicht gelingt es ja dem einen oder anderen „so Verängstigten“, aus seinem Loch zu krabbeln und mutig in die Zukunft zu blicken. Denn die ist gar nicht so düster, wie die Negativisten sie immer zu malen versuchen. 

Anzeige

Auch wenn man, Anders’ Erkenntnis folgend, durchaus schon mal am „politischen Personal in Deutschland verzweifeln kann“, ist „Nichtwählen“ nicht die Alternative für Deutschland. Besser ist dann schon, z.B. sich selbst wählen zu lassen, selbst Verantwortung zu übernehmen, zukunftsgewandt selbst etwas zu verändern. Denn es hilft nichts und niemandem, die Zeit zurückzudrehen – abgesehen davon, dass das sowieso dauerhaft nicht möglich ist. Wer will schon ein Deutschland vor 20, 40 oder 60 Jahren? 

Rayk Anders hat Recht, wenn er am Schluss schreibt: „Ich will im Deutschland von morgen leben. Denn ich setze auf meine Heimat. Im Wissen, dass wir schon Schlimmeres hinter uns gelassen haben. Und der Hoffnung, das wir eines Tages auch diese Dunkelheit überwinden.“

Dem ist in vielerlei Beziehung nichts hinzuzufügen!

„Eure Dummheit kotzt mich an“, von Rayk Anders, dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2016, ISBN 978-3-423-26136-4, Taschenbuch 14,90 Euro, natürlich auch in der Bücherstube Lübbecke, und als E-Book erhältlich.

Coverfoto:  dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co.

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button CAPITOL 3D-Kino

Service

Social