• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Was Massagen bewirken können

Massagen sind die wohl beliebtesten Anwendungen, die es im Wellnessbereich gibt. Sie sind vielseitig einsetzbar und können Muskelverspannungen, Stress und Rücken- und Kopfschmerzen lindern. Oftmals werden sie in ihrer Wirkkraft unterschätzt, denn die richtige Massage kann noch vieles darüber hinaus bewirken. Massagen verwöhnen nicht nur Körper und streicheln die Seele. Sie unterstützen gleichzeitig durch die entspannende Wirkung aktiv den Heilungsprozess. Die sanften Berührungen auf der Haut tun gut und erhöhen den Wohlfühlfaktor.

Heutzutage finden zahlreiche Entwicklungen auf dem Wellness-Markt und speziell auf dem Gebiet der Massagearten statt. Generell kann man zwischen Ganzkörper- und Teil-Massagen unterscheiden. Dazu zählen beispielsweise die reine Gesichts-Massage oder die Rücken-Massage. Die meisten Massagearten kombinieren beide Bereiche bzw. beziehen verschiedene Körperregionen in die Massage mit ein.
Die meisten Massagearten verwenden unterstützend verschiedene Hilfsmittel, wie z.B. ätherische Öle (Aromamassage) oder kleine, warme Steine (Hot-Stone-Massage), aber auch der eigene Körper wird z.B. bei der Shiatsu Massage (Ellenbogen, Knie) eingesetzt, um eine effiziente Behandlung zu erzielen. 

Besonders zu erwähnen ist die Krankengymnastik. Sie umfasst ein auf den Patienten abgestimmtes Programm, welches passive Maßnahmen wie z.B. gezielte Massagen und Dehnübungen beinhaltet. 
Zusätzlich können aktive Bewegungsübungen während der Therapie und ein in der Therapie erarbeitetes häusliches Übungsprogramm den Genesungsprozess unterstützen. Das ganzheitliche Therapiekonzept umfasst hochwertige Behandlungsmethoden der Physiotherapie sowie der Osteopathie. Denn das größte Gut ist unsere Gesundheit. (Text und Bild: Team wohlich)