• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Umgang mit traumatisierten Menschen

Herford -

Viele neuzugewanderte Menschen haben traumatische Erlebnisse auf ihrem Weg nach Deutschland erlebt. Oft sitzen diese Ereignisse sehr tief und erschweren den Betroffenen das Leben und die Integration in die neue Gesellschaft. Auch für nahestehende Personen, wie Familienmitglieder und Freunde, aber auch ehrenamtliche Begleiter, birgt der Umgang mit der traumatisierten Person Herausforderungen, welche einhergehen mit Ängsten, Unsicherheit, Unwissen und Überforderung.
Was ist ein Trauma? Wie wirkt sich ein Trauma auf Kinder und Jugendliche aus? Und wie ist der Umgang mit den betroffenen Personen? Diese und weitere Fragen wird Sabine Schrader vom Zentrum für Psychotraumatologie Kassel e.V. in einem Workshop beantworten.  

Das Kommunale Integrationszentrum und das Amt für Gesundheit des Kreises Herford  laden die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe und weitere Interessierte ein zum

Workshop „Inner Safety – Flucht und Trauma“
am Montag, dem 23.04.2018
von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
im Kreishaus in der Amtshausstraße 3 in Herford.

Anmeldungen bis zum 18.04.2018 unter Tel.: 05221- - 13-1123 oder m.doerrie-heider@kreis-herford.de
(Text: Petra Scholz, Pressesprecherin, Kreis Herford)

Das ist ebenfalls interessant:

Don Clarke erklärt die Vorteile von SEXundSECHZIG

Aufmerksamer Zeuge meldet Einbruchsversuch

Zwei brennende Pkw in der Bergstraße