• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Sinnlose Zerstörung in und an Wasserwachthütte

Bünde -

In der Nacht zum Samstag brachen bisher unbekannte Täter in ein Gruppenhaus eines Rettungsvereins am Steinmeisterteich in Bünde ein. Die Einbrecher gelangten über die Eingangstür, deren Doppelverglasung mit brachialer Gewalt zerstört wurde, in die Hütte.

Im Inneren bedienten sich die Diebe an einem Feuerlöscher, den sie entleerten und in den Teich warfen. Die Polizei rief die Feuerwehr zum Einsatzort, um eine Verunreinigung des Wassers zu verhindern. Mit einem speziellen Eisanzug konnten die Rettungskräfte in den Teich steigen. Ein Funkgerät und Megaphon des Rettungsvereins fanden die Beamten bei der Nachsuche am Einsatzort in Richtung Freibad im angrenzenden Gebüsch.

Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall, der ein Strafverfahren u.a. wegen Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln (§145 StGB) nach sich zieht. Der Schaden wird mit mindestens 1.800.- Euro angegeben. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.
(Text: Polizei)

Das ist ebenfalls interessant:

Rentner tot gefunden: kein Hinweis auf eine Straftat

Eine Liebeserklärung an die Zigarrenstadt

Enkeltrick-Betrüger gehen alphabetisch vor

Dennis Heymann – das neue Gesicht beim KSB

Kreissporthalle: Kreis weist CDU-Kritik als haltlos zurück