• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Johanniskirche präsentiert sich im Kerzenschein

Herford -

Bauliche Besonderheiten oder kleine, oft unscheinbare Dinge gibt es auf einer Entdeckungsreise durch die Geschichte zu finden.Kerzenschein und Geschichte(n) sind die Bestandteile der Kirchenführungsreihe „Kirche im Dunkeln“ die am

Donnerstag den 30. November
ab 19:00 Uhr

eröffnet wird.

Die Stadtführer Renate und Klaus Schilling vom Verein der Herforder Gästeführer beginnen mit der Johanniskirche in Herford am Neuen Markt. Romantiker kommen sicherlich auf ihre Kosten, angesichts der zur Adventsbeginn mit vielen Kerzen ausgeleuchteten Kirche der Herforder Neustadt. Ziel ist die Sichtbarmachung von Kirchendetails, die normalerweise unentdeckt bleiben. Bauliche Besonderheiten oder kleine, oft unscheinbare Dinge gibt es auf einer Entdeckungsreise durch die Geschichte zu finden.

Gilden und Zünfte hinterließen Spuren ihrer Macht und Stellung im Barock, indem sie für sich prunkvolle Amtsstühle errichteten. Mit gut erhaltenen Gemälden, Schnitzereien und Lebensweisheiten gewähren sie uns heute immer noch einen tiefen Einblick in diese längst vergangene Zeitepoche. Die wirtschaftlichen Erfolge des 17.Jh. wurden selbstbewusst in aller Öffentlichkeit präsentiert, indem die Bürgerkirche mit Spenden umfangreich ausgestattet wurde, darunter befinden sich eines der größten Ölgemälde der Stadt und die zweitältesten Glasfenster in NRW.

Die Tickets sind jeweils für sieben Euro pro Person am Veranstaltungsort ab circa 18:45 Uhr erhältlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungsdauer beträgt circa zwei Stunden. Warme Bekleidung und das Mitbringen einer Taschenlampe und eines Kugelschreibers wird unbedingt empfohlen.
Weitere Veranstaltungstermine im Überblick:

  • 07.12. Marienkirche mit Ulrike Müller und Cäcilia Panneck
  • 14.12. Jakobikirche mit Dagobert Heikel und Jana Budek
  • 20.12. Herforder Münster mit Angelika Bielefeld, Sabine Heese und Elisabeth Petzholdt

(Foto und Text: Tanja Feg, Pro Herford GmbH)

Das ist ebenfalls interessant:

Landrat besucht Pharma-Unternehmen

Mehrere Autodiebstähle in Herford

Weihnachtslicht vom Neuen Markt zum Gänsemarkt

Service