• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Gesundheit auf dem Stundenplan bringt Auszeichnung ein

Kreis Herford -

Gesundheit, Gesundheitsförderung und Prävention sind Themen, die auch im Schulalltag und somit auf dem Stundenplan dazugehören.

Neben dem Zertifikat und einem Sportpaket bekommen die „Gesunden Schulen“ für einen Monat wöchentlich einen Obstkorb von Obsthof Otte. Foto: Julia Ollertz – Kreis Herford

Gesundheit, Gesundheitsförderung und Prävention sind Themen, die auch im Schulalltag und somit auf dem Stundenplan dazugehören. Fünf weiterführende Schulen und Berufskollegs aus dem Kreis Herford wurden nun für ihre vorbildliche Arbeit in diesen Themenbereichen im Kreishaus erstmalig als „Gesunde Schule“ ausgezeichnet. Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen mindestens fünf gesundheitsfördernde Maßnahmen für Schülerinnen und Schüler sowie eine Maßnahme für das Lehrpersonal durchgeführt werden.

Zu den prämierten Schulen gehören das Elisabeth von der Pfalz Berufskolleg und das Friedrich-List-Berufskolleg aus Herford, die Bertolt Brecht Gesamtschule aus Löhne, das Erich-Gutenberg Berufskolleg und die Erich-Kästner-Gesamtschule aus Bünde – insgesamt haben sich ca. 1900 Schülerinnen und Schüler und über 100 Lehrkräfte am Projekt „Gesunde Schule“ beteiligt. Landrat Jürgen Müller, Schirmherr des Projektes, überreichte den Gewinnern ein Zertifikat und besonders gesunde Preise – neben einem Sportpaket werden alle fünf zertifizierten „Gesunden Schulen“ für einen Monat wöchentlich einen Obstkorb erhalten.

Im Wegweiser „Gesunde Schulen im Wittekindskreis“ werden den Schulen verschiedene Angebote und Maßnahmen zur Auswahl vorgestellt, sie können aber auch selbst aktiv sein und beispielsweise Themenwochen organisieren. Die vielseitigen Maßnahmen im Wegweiser sprechen thematisch sowohl Schülerinnen und Schüler als auch das Lehrpersonal an -  Themen sind u. a. Workshops für gesunde Ernährung, Bewegungsförderung, Stress- und Suchtprävention oder Sexualpädagogik.

Gesundheit, Gesundheitsförderung und Prävention sind Themen, die auch im Schulalltag und somit auf dem Stundenplan dazugehören.

Freuen sich über die Prämierung: Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der fünf prämierten Schulen gemeinsam mit der Projektgruppe „Gesunde Schulen“ und Landrat Jürgen Müller. Foto: Julia Ollertz – Kreis Herford

Die Projektgruppe „Gesunde Schulen“ setzt sich zusammen aus Vertretungen der Ämter Gesundheit und Schule, Kultur und Sport, der AOK NordWest, der BKK HMR, des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Herford e. V., der IKK classic, des Landesprogrammes Bildung und Gesundheit NRW sowie aus Lehrkräften.

Die Prämierung stellt gleichzeitig den Auftakt für das kommende Schuljahr dar – mit einem erweiterten Programm geht das Projekt „Gesunde Schulen“ von September 2018 bis Juni 2019 wieder in die nächste Runde. Alle interessierten, weiterführenden Schulen und Berufskollegs können sich bis zum 14. September 2018 anmelden und nach einem erfolgreichen Ablauf als „Gesunde Schule“ zertifiziert werden.
(Text: Julia Ollertz – Kreis Herford)

Das ist ebenfalls interessant:

45. Jahre Hoeker-Fest: 5 Tage Open-Air in Herford 

Unbekannte greifen Helfer an: Zeugen gesucht

Fuhrpark steht und es geht los: Carsharing für alle

Zwei junge Frauen stoßen mit ihren Autos zusammen

Professionelles und jugendorientiertes Fußballcamp