• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Freiwilliges Ökologisches Jahr beim Kreis Herford

Kreis Herford -

Die Naturschutzbehörde des Kreises Herford bietet zum 1. August 2018 drei Plätze für das Freiwillige Ökologische Jahr an. Einsatzgebiet sind die Schutzgebiete des Kreises, in denen praktische Pflege- und Gestaltungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Die Arbeiten sind sehr vielfältig: Hecken pflanzen, Wei­­de­zäune reparieren, Krötenschutzzäune aufbauen und betreuen oder Streuobstbäume schneiden gehören zum Beispiel dazu. Wichtig sind Interesse und Spaß an praktischer Arbeit in der Natur bei Wind und Wetter.

Das Angebot zur Teilnahme am Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) richtet sich in erster Linie an Bewerberinnen und Bewerber mit einem Abschluss der Sekundarstufe I (Hauptschul-, Realschul- oder Sonderschulabschluss) oder ohne Schulabschluss, aber auch interessierte Gesamt­schul­­absolventen sowie Abiturienten können sich melden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am FÖJ erhalten vom Kreis Herford monatlich ein Taschengeld von 330 Euro, darin sind eine Kostenpauschale für Verpflegung und Fahrtkosten enthalten. Kranken- und Sozialversicherungsleistungen werden vom Kreis Herford abgeführt. 26 Tage stehen als Urlaub zur Verfügung.

Das FÖJ steht unter der Obhut des Landesjugendamtes Westfalen-Lippe in Münster. Das Landesjugendamt führt während eines jeden Freiwilligen Ökologischen Jahres insgesamt fünf Seminare zu unterschiedlichen umweltpolitischen Themen durch­. Die Seminare gelten als Arbeitszeit. Das FÖJ ist ein Orientierungs- und Bildungsjahr für Jugendliche und junge Erwachsene, in dem sie Grundkenntnisse im Natur- und Umweltschutz erwerben können. Es kann im Einzelfall auch als Wartezeit auf einen Studienplatz oder als Praktikum ange­rechnet werden. Durch das Ökologische Jahr wird das freiwillige Engagement junger Menschen gefördert sowie Grundkenntnisse im Bereich des Natur- und Umweltschutzes und ökologisches Bewusstsein vermittelt. Es gibt einen Einblick in ökologische Berufsfelder, auch werden berufliche Perspektiven vermittelt. 

Die Bewerbungen erfolgen über das Internetportal des Landschaftsverbandes: (www.lwl.org/LWL/Jugend/foej), Bewerbungsschluss ist der 1. Juni 2018. Rückfragen und zusätzliche Information:  Frau Frick-Pohl, Tel. 05221-132321 oder Herrn Nipper-Hansen, Tel. 05221-132342.
(Text: Petra Scholz – Kreis Herford)

Das ist ebenfalls interessant:

Junge Frau stirbt bei Crash mit Baum

Carport abgebrannt: 80.000 Euro Sachschaden

Der Kreisverkehr war ein schlechter Parkplatz