• Herford
  • Vlotho
  • Spenge
  • Enger
  • Löhne
  • Kirchlengern
  • Hiddenhausen
  • Bünde
  • Rödinghausen

Einbruchsradar verzeichnet kreisweit 6 Taten

Kreis Herford -

Festgenommener Täter in Haft. Wie wirksam die Ausstattung oder Nachrüstung mit geeignetem Einbruchsschutz sein kann, zeigt ein aktueller Fall aus Löhne.

In der letzten Woche wurden bei der Kreispolizeibehörde insgesamt 6 Wohnungseinbruchsdiebstähle angezeigt. In 4 Fällen kam es nicht zur Tatvollendung, da die Täter entweder gestört wurden oder bauliche Maßnahmen des Einbruchsschutzes ein Eindringen in das Gebäude oder die Wohnung verhindert haben. Drei Taten lagen in Herford, zwei in Löhne und ein Einbruch in Vlotho. Eine Zentrierung auf einen bestimmten Bereich ist nicht zu erkennen.

Am (7.5.) überraschte eine 39-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Stedefreunder Straße in Herford einen Einbrecher. Diese Geschädigte gab der Polizei Herford einen entscheidenden Hinweis, der zur Ergreifung des unbekannten Mannes führte. Der Täter wurde gegen 15:15 Uhr durch die Polizei im Bereich der Einmündung Im Obernholz / Ledeburstraße angetroffen, vorläufig festgenommen und ins Gewahrsam gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde mittlerweile ein Haftbefehl erlassen und vollstreckt. Fahndungs- und Festnahmeerfolge sind wie in diesem Fall häufig nur durch die Mithilfe der Bevölkerung möglich. Eine sofortige Alarmierung der Polizei über den Notruf 110 ist die erste Voraussetzung, um Einbrecher zu stellen und aus dem Verkehr zu ziehen.

Wie wirksam die Ausstattung oder Nachrüstung mit geeignetem Einbruchsschutz sein kann, zeigt ein aktueller Fall aus Löhne. Unbekannte Täter versuchten am Samstag (5.5.) in den Abendstunden in ein Einfamilienhaus in der Bergstraße einzudringen. Zunächst hebelten sie an einer Terrassentür. Bei der Tatortaufnahme konnten die Ermittler der Kriminalpolizei 29 Hebelmarken hier feststellen. Das Eindringen missglückte aber, da ein zusätzlicher Riegel die Öffnung verhinderte. An einer weiteren Terrassentür blieben die Einbrecher ebenfalls erfolglos.

Erst das Aufbohren am Griff eines Schwingfensters hätte den Zutritt ermöglicht, was aber augenscheinlich nicht erfolgte. Lassen Sie sich kostenlos von unseren Experten des Kriminalkommissariats Vorbeugung beraten. Sie können unter der Telefonnummer 05221 888-1710 einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren. Nähere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.riegelvor.nrw.de
(Bild und Text: Polizei)

Das ist ebenfalls interessant:

Polizei berichtet über Einsätze am Vatertag

Zwei Kreise wollen die Kulturarbeit eng verzahnen

Die europäische Idee ist gerade für Jugend wichtig